FRANKFURT (dpa-AFX) - Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat in diesem Jahr kein Grußwort zur Eröffnung der Automesse IAA gehalten - anders als in früheren Jahren. Er veröffentlichte stattdessen einen Redetext auf seiner Facebookseite. "Es ist ein Novum, dass der OB diesmal nicht spricht", sagte der Sprecher des Oberbürgermeisters, Nils Bremer, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die "Frankfurter Rundschau" darüber berichtet.

Bremer sagte, Feldmann sei davon ausgegangen, dass er wie üblich als Stadtoberhaupt ein Grußwort sprechen würde. Ende August habe der Verband der Automobilindustrie (VDA) jedoch mitgeteilt, dass die Rede von Feldmann wegen eines geänderten Programmablaufs nicht mehr vorgesehen sei. Zu diesem Zeitpunkt sei das Grußwort zur Internationalen Automobilausstellung längst vorbereitet gewesen. Laut Redemanuskript wollte Feldmann unter anderem sagen: "Frankfurt braucht mehr Busse und Bahnen, aber nicht mehr SUVs." Der am Mittwoch publizierte Text ist überschrieben mit den Worten: "Die nicht gehaltene Rede zur IAA 2019".

Ein Sprecher des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sagte am Donnerstag, Feldmann sei nicht ausgeladen worden, er habe nie auf der Rednerliste gestanden. Der VDA habe keinen Redetext vorab bekommen./adu/DP/nas