6,2% p.a. – Die höchsten Inflationszahlen seit mehr als 30 Jahren in den USA haben Anleger wieder dazu gebracht, sich mit der Krisenwährung Gold einzudecken. So wurde mit einem Preis von mehr als 1.860 USD je Feinunze die 200-Tage-Linie überwunden und damit eine wichtige Marke durchbrochen. Wie es mit dem Goldpreis weitergeht, wird sich nicht zuletzt mit der anstehenden Veröffentlichung des Konsumvertrauens-Index, der Inflationserwartung sowie der Reaktion der FED entscheiden. Sicher ist jedoch, dass Mining-Stocks von der positiven Goldpreisentwicklung nur profitieren können.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Inv3st.de