BRÜSSEL (dpa-AFX) - Eine "Modernisierungswelle" bei Schulen, Kliniken und Sozialwohnungen soll helfen, die Emission von Treibhausgasen aus Gebäuden in der Europäischen Union deutlich zu senken. Dies kündigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag an. Details will ihre Behörde am Mittwoch präsentieren.

Rund 40 Prozent des Energiebedarfs fielen in Gebäuden an, sagte von der Leyen. Zwar werde bereits renoviert und modernisiert, doch würde es im gegenwärtigen Tempo mehr als 100 Jahre dauern, bis der Ausstoß von Treibhausgasen aus Gebäuden auf null reduziert würde. Eine schnellere Renovierung werde auch Arbeitsplätze vor Ort schaffen, sagte von der Leyen.

Die EU hat sich das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu werden. Dann sollen keine zusätzlichen Treibhausgase mehr in die Atmosphäre gelangen. Für 2030 wird derzeit ein neues EU-Zwischenziel debattiert: Die Treibhausgase sollen bis dahin um 55 bis 60 Prozent unter den Wert von 1990 gebracht werden./vsr/DP/mis