(Im letzten Satz wird die Bezugsgröße korrigiert: Nettoergebnis)

CUXHAVEN (dpa-AFX) - Der Projektentwickler PNE profitiert weiter von der steigenden Nachfrage nach Wind- und Solarparks. So stieg die Projektpipeline im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreswert von 6,5 auf 9,1 Gigawatt, wie das seit Juni im SDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Cuxhaven mitteilte. Durch die Übernahme des spanischen Projektentwicklers Coliaenergia Espana verfügt das Unternehmen per Ende Juli über rund elf Gigawatt. Die Gesamtleistung stieg in den ersten sechs Monaten von knapp 94 auf gut 105 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebitda) nahm von 13,3 auf 17,5 Millionen Euro zu. Unter dem Strich profitierte PNE von höheren Zinserträgen und verbesserte den Gewinn von rund einer Million Euro auf etwas mehr als zehn Millionen Euro. Die Jahresprognose wurde bestätigt./nas/zb/mis/jha/