(Korrigiert wurden die Aussagen zum Bloomberg-Konsens am Ende des Textes.)

GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius hat nach einem starken 2020er-Ergebnis die mittelfristige Prognose erhöht. So rechnet das MDax-Schwergewicht , das auch ein Dax-Kandidat ist, im Jahr 2025 jetzt mit einem Umsatz von rund fünf Milliarden Euro statt wie bislang mit vier Milliarden Euro. Die operative Marge soll dabei auf 32 Prozent klettern, wie das Unternehmen am Mittwoch in Göttingen mitteilte. Hier waren bisher 28 Prozent prognostiziert worden. Für einige Experten kommt die Erhöhung nicht überraschend - sie hatten bereits Schätzungen in dieser Höhe auf dem Zettel. Die Durchschnittsprognose der von Bloomberg erfassten Experten lag allerdings zuletzt deutlich unter der jetzt vom Unternehmen in Aussicht gestellten Zahlen./zb/stk