(Leadsatz: Gesamtinfektionen statt Neuinfektionen)

VILNIUS (dpa-AFX) - Gut zwei Jahre nach dem ersten Corona-Fall in Litauen ist die Gesamtzahl an Infektionen in dem baltischen EU-Land auf mehr als eine Million angewachsen. Die Gesundheitsbehörde in Vilnius vermeldete am Dienstag 5322 positive Tests binnen 24 Stunden. Damit wurden in dem Ostseestaat mit 2,8 Millionen Einwohnern seit Beginn der Pandemie insgesamt 1 002 365 Corona-Fälle erfasst, wobei einige Menschen auch mehrfach infiziert waren. Insgesamt starben seit 2020 fast 8800 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus. Der 14-Tage-Inzidenzwert lag zuletzt bei 2038,3 Infektionen pro 100 000 Menschen, die Quote der mindestens einmal Geimpften bei 69,7 Prozent./awe/DP/ngu