NEW YORK (dpa-AFX) - Die beiden Symrise <DE000SYM9999>-Konkurrenten Kerry Group <IE0004906560> und IFF <US4595061015> könnten sich Insidern zufolge einen Kampf um die Sparte für Nahrungszusatzstoffe des US-Chemiekonzerns DuPont liefern. Die irische Kerry Group und das US-Unternehmen International Flavors & Fragrances (IFF) verhandeln beide mit DuPont, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen am Sonntag berichtete. Im Raum stehe eine Bewertung der Nutrition & Biosciences-Sparte in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar (22,6 Mrd Euro).

Zum Vergleich: IFF bringt es an der Börse auf einen Marktwert von 15,2 Milliarden Dollar und die Kerry Group auf umgerechnet 22,8 Milliarden Dollar. Im Gegensatz zum Unternehmenswert sind dabei allerdings Schulden noch nicht berücksichtigt.

Der Deal, der bis zum Jahresende geschlossen werden könnte, würde dann als sogenannter Reverse Morris Trust vollzogen werden, hieß es bei Bloomberg weiter. Das ist eine in den USA steuerfreie Fusion, eines abgespaltenen Konzernteils mit einem anderem Unternehmen. Die Aktionäre von DuPont würden anschließend einen deutlichen Anteil am neuen Unternehmen halten.

DuPont würde sich durch die Abspaltung der Sparte Nutrition & Biosciences auf die Herstellung von Materialien für die Bau-, Transport- und Elektronik-Industrie konzentrieren. Neben IFF und der Kerry Group wurden in den vergangenen Monaten auch der Schweizer Aromen- und Duftstoffhersteller Givaudan sowie das niederländische Unternehmen Royal DSM <NL0000009827> genannt./mis