NEW YORK (dpa-AFX) - Der Internetriese Google muss sich in den USA laut Insidern wohl mit einem weiteren Kartellrechtsstreit auseinandersetzen. Dutzende Bundesstaaten stünden kurz davor Klage einzureichen wegen eines angeblichen Missbrauchs der Marktmarkt mit Blick auf das Google Play Store rund um Smartphone Apps, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete. Dabei gehe es um die Höhe der Gebühren, die Google von den App-Anbieter verlange. Ganz überraschend käme solch ein Schritt nicht, nehmen Behörden doch schon länger die Marktmacht des Konzerns unter die Lupe.

Es wäre bereits die vierte US-Kartellrechtsklage gegen die Tochter des Alphabet -Konzerns. Erst Ende 2020 hatten insgesamt 38 Bundesstaaten eine Klage wegen einer angeblichen illegalen Monopolstellung des Unternehmens eingereicht. Google wies die Vorwürfe gegenüber US-Medien damals als haltlos zurück.

Erst im vergangenen August war ein Streit zwischen dem "Fortnite"-Entwickler Epic Games und Apple über die Höhe der App Store-Gebühren entbrannt./mis