MOSKAU (dpa-AFX) - Bei der von Manipulationsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl in Russland steuert die Kremlpartei Geeintes Russland auf einen Sieg zu. Nach Auszählung von fast 50 Prozent der Stimmzettel kam die Machtbasis von Präsident Wladimir Putin auf 45,9 Prozent, wie die Wahlkommission in der Nacht zum Montag in der Hauptstadt Moskau mitteilte. Die dreitägige Abstimmung ging am Sonntagabend zu Ende. Die Opposition um den inhaftierten Kremlgegner Alexej Nawalny sprach danach von Wahlbetrug. In den Wahllokalen wurden auch in der Nacht die Stimmen weiter ausgezählt. Demnach erhielten die Kommunisten 21,5 Prozent. Die rechtspopulistische Partei LDPR des Ultranationalisten Wladimir Schirinowski kam auf 8,1 Prozent und Gerechtes Russland auf 7,6 Prozent. Sie alle gelten als systemtreue Parteien./cht/DP/zb