Über die Weihnachtsfeiertage hat der Bitcoin seine Rekordjagd fortgesetzt. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise erreichte am Sonntag ein neues Rekordhoch, das heute früh aber schon wieder getoppt wurde.

Allein am langen Weihnachtswochenende kletterte der Kurs der bekanntesten Kryptowährung um rund 4.000 Dollar. Nach Gewinnmitnahmen klettert Bitcoin heute früh wieder auf ein neues Rekordhoch und beweist relative Stärke.

 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

 

Ein nicht unbedeutender Teil der Anleger hat Angst, etwas zu verpassen. Seit Ende November verteuerte sich die Währung mittlerweile um mehr als 7.000 Dollar – ein Plus von etwa 37 Prozent. Auf anderen zahlreichen Handelsplätzen, können die Rekordstände abweichen, da es keinen zentralen Bitcoin-Handel gibt.

 

Auf das Jahr gesehen ist die Entwicklung riesig. Gestartet mit etwa 8.000 Dollar, fiel der Kurs während der ersten Corona-Welle im Frühjahr auf weniger als 4.000 Dollar. Danach begann ein langsamer Anstieg, der sich im Herbst stark beschleunigte, allerdings sind die Risiken des schwankungsanfälligen Bitcoin nicht zu vernachlässigen. Ende November etwa hatte er binnen 24 Stunden mehr als 3.000 Dollar verloren. Allein Angebot und Nachfrage regeln den Kurs.

 

500 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung

Der Bitcoin gilt mit einem Anteil von rund 70 Prozent als die mit Abstand größte Digitalwährung. Die Marktmarktkapitalisierung beträgt einer Berechnung des Anbieters von Coinmarketcap.com derzeit rund 500 Mrd. Dollar. Alle Digitalwährungen zusammen kommen demnach auf etwas mehr als 700 Mrd. Dollar.

 

Gründe für den Kursanstieg des Bitcoin sind unter anderen, dass das Thema Digitalwährungen wieder stärker in den Fokus von Anlegern gerückt ist. Dabei spielt die Corona-Pandemie und die mit ihr einhergehende stark steigende Staatsverschuldung sowie die Angst vor einer mittel- bis längerfristig steigenden Inflation ebenso eine Rolle, wie der Vorstoß des großen Bezahldienstes Paypal, seinen Kunden Bezahlungen in Digitalwährungen wie Bitcoin zu ermöglichen.

 

Bitcoin am Rekordhoch

Bitcoin setzt nach einer kurzen Unterbrechung seinen Höhenflug fort und klettert auf ein neues Rekordhoch bei knapp 28.500 Dollar. Der steile Anstieg schickt den MACD (Momentum) in überkauftes Territorium, doch der jüngste Aufwärtstrend ist intakt. Die nächste Unterstützung liegt etwas oberhalb von 24.000 Dollar. 

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz