Der Crash der vermeintlich wertstabilen Kryptowährung TerraUSD (UST) belastet weiter den Krypto-Markt. Auch andere Stablecoins geraten unter Druck.

Investoren des Stablecoins Tether haben innerhalb weniger Wochen mehr als zehn Milliarden US-Dollar an Kapital abgezogen. Tether kommt derzeit nur noch auf einen Marktwert von 73 Milliarden US-Dollar – das ist der niedrigste Stand seit Ende November 2021.

Krypto-Analyst Timo Emden vom Analysehaus Emden Research erklärte: "Die Sorgen rund um TerraUSD (UST) haben die gesamte Branche in Sippenhaft genommen. Zahlreiche Aufsichtsbehörden haben sich zudem zu Wort gemeldet und eine rasche Regulierung gefordert."

Tatsächlich hatte zuletzt EZB-Chefin Christine Largarde eine weitere Regulierung des Krypto-Marktes gefordert. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Die vermeintlich wertstabile Kryptowährung TerraUSD (UST) hat seit Anfang Mai 94 Prozent an Wert verloren. Eigentlich sollte ein UST immer einem US-Dollar entsprechen. Aktuell sind es aber nur noch knapp 0,06 US-Dollar. Seit dem 09. Mai ist zudem die Terra-Blockchain angehalten.

Der Bitcoin, die nach Marktwert größte Kryptowährung der Welt, steht am Dienstagmorgen mehr als drei Prozent im Minus. Ein Bitcoin kostet derzeit laut CoinMarketCap.com 29.367 US-Dollar (Stand: 24.05.2022,08:05 Uhr). Seit seinem Allzeithoch im November 2021 hat der Bitcoin damit mehr als 55 Prozent an Wert verloren – damals kostete ein Bitcoin zeitweise mehr als 69.000 US-Dollar.

Die neuesten Krypto-News lesen Sie jeden Freitag in unserem Krypto-Journal. Jetzt abonnieren!

Autor: Ferdinand Hammmer, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen