Der Rentenfonds Carmignac Portfolio Sécurité ist nachhaltig nach Artikel 8 aufgebaut. Dieser Kurzläufer kann eine Lösung für Anleger sein, die aktuell in unruhigen Zeiten nicht voll investiert, aber auch nicht Opfer von Minuszinsen sein wollen.

Bargeld lacht, heißt es im Sprichwort. Doch heutzutage ist dieses Lachen einigermaßen zwiespältig: Im Zweifelsfall schaut man dem auf dem Konto deponierten Cash dabei zu, wie es wegen der Minuszinsen, pardon, des Verwahrentgeltes, an Wert verliert. Doch viele Anleger möchten im Moment nicht oder nicht voll investiert sein, um ihre Mittel zu gegebener Zeit anzulegen. Früher wurden für das Zwischenparken der Mittel Geldmarktinstrumente ausgewählt. Das macht derzeit keinen Sinn mehr, denn durch die Strafzinsen sind Geldmarktfonds schon nominell Verlustbringer. Da kann man das Geld gleich auf dem Kontokorrentkonto lassen. An dieser Stelle kommen Kurzläufer-Rentenfonds als naheliegende Variante ins Spiel. Kurzläufer, die typischerweise die Laufzeitbänder zwischen ein und drei Jahren abdecken, sind gewissermaßen Cash-Ersatz mit der Chance auf eine – wenn auch kleine – Rendite. Nicht verschwiegen werden soll an dieser Stelle, dass natürlich auch dieses Segment nicht von Volatilität verschont bleibt.  In jedem Fall verfügen Investoren aber rechnerisch über den 0,5-Minuszinsen-Puffer.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de