Bei der KWS SAAT SE & Co. KGaA (kurz „KWS Saat“) fand die vorige ordentliche Hauptversammlung (HV) erst im Dezember statt, genauer gesagt am 17. Dezember 2019. Das ist ein ungewöhnlich später HV-Termin in deutschen Landen – hängt aber erwartbar damit zusammen, dass hier das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr abweicht. Bei den Abstimmungsergebnissen gab es keine Überraschungen. Jeder Tagesordnungspunkt wurde mit großen Mehrheiten von jeweils über 98% angenommen. Weitere Anmerkungen dazu, auch aus der aktuellen Investoren-Präsentation:

KWS Saat Aktie: 12-Monats-Performance im Bereich von +11%

Das bedeutete, dass die Aktionäre des Unternehmens kurz vor Weihnachten noch einen warmen Geldregen erhalten haben: 0,67 Euro Dividende gab es je Aktie. Das summierte sich bei 33 Mio. Aktien auf 22,11 Mio. Euro. Dies entsprach einem Großteil des Bilanzgewinns von 22,912 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2018/2019. 802.000 Euro sollen demnach als Gewinnvortrag vorgetragen werden. Nicht gerade gut begann das 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres 2019/2020. Denn da stiegen die Umsätze zwar deutlich (+35,1%) auf 191,0 Mio. Euro. Doch das Ergebnis pro Aktie war nicht nur tiefrot, sondern lag mit -1,35 Euro auch unter dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraums (-1,18 Euro).

Video-Analyse zur KWS Saat Aktie:

Jetzt den vollständigen Artikel lesen