BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Landkreistag unterstützt die Absage von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) an eine Finanzierung weiterer Rabattaktionen im Nahverkehr. "Dies wäre keine nachhaltige Investition", sagte Präsident Reinhard Sager (CDU) am Dienstag. Die Tarife des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) seien im Vergleich zu den Kosten eines eigenen Autos nicht zu teuer und bedürften auch in der aktuellen Situation keiner zusätzlichen Subventionierung. Stattdessen solle Geld in den Ausbau des ÖPNV-Angebots fließen, damit dieser vor allem außerhalb der Großstädte zu einer "alltagstauglichen Mobilitätsalternative" werde.

Am Wochenende hatte sich Finanzminister Christian Lindner (FDP) gegen eine Finanzierung aus dem Bundeshaushalt für eine Nachfolgelösung des 9-Euro-Tickets ausgesprochen. Dafür stünden in der Finanzplanung keinerlei Mittel zur Verfügung. Der Minister sagte, er sei von einer "Gratismentalität à la bedingungsloses Grundeinkommen" auch im Öffentlichen Nahverkehr nicht überzeugt. Die Mehrheit der Deutschen hatte sich hingegen in Umfragen für einen günstigen Nachfolger des bundesweit gültigen 9-Euro-Monatstickets ausgesprochen. Es wird letztmalig für August angeboten./wem/DP/ngu