Glaubt man den Experten, dann sieht es wohl so aus, als ob Privatanleger an der Börse nicht sonderlich erfolgreich sind. Soll heißen, dass sie gegenüber den meisten institutionellen Investoren eine schlechtere Performance erzielen. Doch man kann meiner Meinung nach nicht mit Gewissheit sagen, ob dem auch wirklich so ist.

Denn dafür müsste man ja eine große Anzahl von Depots normaler Anleger unter die Lupe nehmen. Doch ich könnte mir vorstellen, dass an dieser Geschichte letztendlich schon etwas dran ist. Geht es nämlich um die Aktienanlage, dann fehlt vielen Anlegern schlichtweg eine klare Strategie oder auch die dafür nötige Besonnenheit.

Was sollte man also beherzigen, um an der Börse langfristig zu den Gewinnern zu gehören? Dabei können natürlich viele Verhaltensweisen unterstützend wirken. Heute geht es deshalb einmal um drei wertvolle Tipps, um beim Investieren langfristig den Erfolg auf seiner Seite zu haben.

Bilde dir eine eigene Meinung

Man kann es sicherlich so ausdrücken, dass man am Aktienmarkt die Qual der Wahl hat. Die Anzahl von Wertpapieren ist hier nämlich wirklich unüberschaubar. Doch glücklicherweise gibt es ja Magazine oder Webseiten, die sich mit dem Thema Börse und Aktien auseinandersetzen, wirst du jetzt vielleicht denken.

Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es nicht sinnvoll erscheint, sich aufgrund solcher Lektüre zum Kauf irgendwelcher Aktien bewegen zu lassen. Denn man sollte sich die Frage stellen, warum es in einem Artikel ausgerechnet um ein bestimmtes Wertpapier geht.

Es könnte hier nämlich durchaus ein gewisser Interessenkonflikt bestehen. Beispielsweise könnte die Aktiengesellschaft, über die berichtet wurde, ja zufällig auch der größte Anzeigenkunde des entsprechenden Blattes sein.

Ich weiß nicht, wie du es siehst, aber ich denke, dass es sinnvoller sein könnte, wenn man sich eine eigene Meinung zu einzelnen Aktien bildet. Hierzu findet man zum Beispiel viele wichtig Informationen auf den Investor-Relations-Seiten der Unternehmen.

Dort kann man sich die neuesten Meldungen und natürlich auch die aktuellen und wichtigsten Kennzahlen der entsprechenden Firma anschauen. Hat man dann alle gefundenen Informationen ausgewertet, sollte man daraufhin besser selbst entscheiden, ob man investieren möchte oder nicht.

Nicht jeden Trend mitgehen

Du kennst das bestimmt. Ein Bekannter kommt mit einem ganz heißen Tipp um die Ecke, der einen schnellen Gewinn verspricht. Oder einer der vielen Börsenbriefe hat gerade den Trend der Zukunft entdeckt. Und nun empfiehlt er natürlich eine entsprechende Aktie aus diesem Bereich zum Kauf.

Hier sollten bei dir alle Alarmglocken sofort ganz laut das Läuten anfangen. Denn bevor die breite Masse auf einen Trend aufmerksam wird, sind die Kurse der betreffenden Aktien meistens schon massiv angestiegen. Man sollte sich also genau überlegen, ob man hier auf den schon länger fahrenden Zug wirklich mit aufspringen möchte.

Denn es ist schon sehr oft vorgekommen, dass es danach mit dem Wert der Investition nicht wie gedacht steil nach oben ging, sondern genau in die andere Richtung.

In Krisenzeiten Ruhe bewahren

Zum Schluss kommt noch einer der wichtigsten Ratschläge, den man beherzigen sollte. Denn wenn man in Aktien investiert, dann ist Angst meistens ein ganz schlechter Ratgeber. Aber ich weiß natürlich, dass die Emotionen ganz schnell verrückt spielen können, wenn es um das eigene Geld geht.

Trotzdem sollte man hier höllisch aufpassen. Mit unüberlegten Aktionen könnte man nämlich ganz schnell eine langfristig noch zu erzielende Rendite aufs Spiel setzen. Allerdings kann eine Korrektur schon einmal dicke Minuszeichen im Depot hervorrufen.

Man muss sich an dieser Stelle aber immer bewusst machen, dass es sich dabei nur um Buchverluste handelt. Es sollte also das Gebot der Stunde sein, in solch einer Situation Ruhe zu bewahren und sich nicht zu überstürzten Handlungen hinreißen zu lassen.

Wer jetzt nämlich in Panik seine Aktien verkauft, hat den Verlust auch tatsächlich realisiert und ein Teil des investierten Geldes ist damit womöglich für immer verloren.

Fazit

Wie man sieht, kann von vielen Seiten eine massive Beeinflussung stattfinden, wenn man sich das Investieren in Aktien zum Ziel gesetzt hat. Doch hat man einmal den Weg an die Börse gefunden, sollte man sich davon keinesfalls ablenken lassen.

Viel besser erscheint es, sich eine Strategie zurechtzulegen und sich von dieser auch nicht abbringen zu lassen. Wenn man jetzt noch die drei heute besprochenen Tipps immer im Hinterkopf behält, dann sollte meines Erachtens einem langfristigen Börsenerfolg beim Investieren eigentlich kaum noch etwas im Wege stehen.

Der Artikel Langfristig zu den Gewinnern gehören: 3 wichtige Tipps für erfolgreiches Investieren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFakulpa)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen