STUTTGART (dpa-AFX) - Der langjährige Geschäftsführer für Strategie sowie Fusionen und Zukäufe (M&A) der Holtzbrinck Publishing Group, Michael Brockhaus, ist im Alter von 53 Jahren gestorben. Das bestätigte der Vorstand der Stuttgarter Verlagsgruppe am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Brockhaus habe das Haus "entscheidend und erfolgreich mit geprägt", heißt es in einer am Samstag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erschienenen Traueranzeige. Das Unternehmen werde "seinen inspirierenden Weitblick, seine erfrischende Direktheit und seine menschliche Wärme" sehr vermissen. Brockhaus starb bereits am 6. Juni.

Der Manager war Anfang 2010 in die Geschäftsführung der Verlagsgruppe eingetreten. Im selben Jahr übernahm Brockhaus auch "den internationalen Ausbau und die Koordination gruppenweiter Systemtechnologien". Vor seiner Zeit bei Holtzbrinck war der promovierte Ökonom und Absolvent der Universität St. Gallen Gründungspartner einer Beteiligungsgesellschaft sowie Geschäftsführer einer Online-Bank in der Schweiz gewesen./ll/DP/fba