BERLIN (dpa-AFX) - Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, hat sich angesichts der aktuellen Corona-Lage für eine längere Phase des Wechsel- oder Distanzunterrichts an den Schulen ausgesprochen. Meidinger sagte bei "NDR Info": "Ich glaube, es führt kein Weg dran vorbei, dass natürlich auch die Schulen ihren Beitrag zur Kontaktreduzierung leisten". Eine weitere Verlängerung der Weihnachtsferien sieht Meidinger dagegen skeptisch, "das würde ja wieder dazu führen, dass der Bildungsauftrag überhaupt nicht wahrgenommen wird".

Mit Blick auf die Voraussetzungen für Wechsel- und Fernunterricht, also für das Lernen zu Hause beispielsweise über Video, sagte Meidinger, man sei jetzt etwas besser aufgestellt als im März, weil es mittlerweile Leihgeräte für Schüler gebe, die zu Hause keinen Computer nutzen könnten. Defizite sieht er aber noch bei schnellem Internet./jr/DP/eas