BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundestag kommt am Dienstag (9.00 Uhr) zu seiner voraussichtlich letzten Sitzung vor der Wahl am 26. September zusammen. Am Vormittag steht eine Debatte zur Situation in Deutschland auf der Tagesordnung. Es wird erwartet, dass sich neben der nach 16 Jahren aus dem Amt scheidenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auch die Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen äußern. CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Finanzminister Olaf Scholz und Grünen-Chefin Annalena Baerbock dürften versuchen, dabei bei den Wählern zu punkten. Der mit der Union in Umfragen hinter der SPD zurückliegende Laschet dürfte dabei besonders unter Druck stehen.

Der Bundestag will außerdem den milliardenschweren Hilfsfonds für die Opfer der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli im Westen Deutschlands beschließen. Für den Wiederaufbau sollen in den nächsten Jahren rund 30 Milliarden Euro ausgezahlt werden. Beschließen soll der Bundestag auch mehrere Corona-Neuregelungen. So sollen Arbeitgeber künftig von Beschäftigten in Kitas, Schulen und Pflegeheimen Auskunft über eine Impfung verlangen können. Zudem soll die Zahl der Corona-Patienten pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen in den Kliniken als wesentliche Messlatte zur Corona-Lagebewertung verankert werden.

Am Freitag soll der Bundesrat die Neuregelungen in einer Sondersitzung billigen./bk/DP/nas