BERLIN (dpa-AFX) - Eine Corona-Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wird nach Einschätzung des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner eingeführt werden. "Inzwischen haben sich Bund und Länder für eine einrichtungsbezogene Impfpflicht ausgesprochen. Sie wird deshalb kommen", sagte Lindner der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag). Zu Beginn der Pandemie hätten alle, einschließlich der Bundeskanzlerin, Impfpflichten ausgeschlossen. Praktiker hätten auch Bedenken gehabt, dass Beschäftigte dann ihren Arbeitsplatz verlassen würden. "Inzwischen wird das allgemein anders eingeschätzt", sagte Lindner.

Die Bundesländer haben den Bund bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag gebeten, in bestimmten Einrichtungen wie Krankenhäusern und Pflegeheimen eine Impfpflicht für alle Mitarbeiter einzuführen, die Kontakt zu besonders gefährdeten (vulnerablen) Personen haben. Die Frage einer Impfpflicht war in der Vergangenheit umstritten. Lindner selbst hatte zuletzt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Einrichtungen nicht ausgeschlossen. Die FDP-Bundestagsfraktion hatte zu dem Thema am Freitag mit einer Expertenanhörung begonnen./seb/DP/ngu