BERLIN (dpa-AFX) - Der neue Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) plant einen Nachtragshaushalt für dieses Jahr im Volumen von 60 Milliarden Euro. Mit dem Geld sollten Zukunftsinvestitionen in Klimaschutz und Digitalisierung bereitgestellt werden, sagte Lindner am Freitag in Berlin. Er sprach von einem "Booster" für die Volkswirtschaft. Das Kabinett solle darüber am kommenden Montag beraten. Zusätzliche Schulden seien nicht geplant. Es sollten nicht genutzte Kreditermächtigungen genutzt werden./hoe/DP/eas