VILNIUS (dpa-AFX) - Litauen bekommt einen neuen Zentralbankchef. Das Parlament in Vilnius hat am Donnerstag die Ernennung von Gediminas Simkus zum obersten Währungshüter des baltischen EU- und Euro-Landes bestätigt. Der 43 Jahre alte Ökonom wird den seit 2011 amtierenden Zentralbankchef Vitas Vasiliauskas ablösen, dessen zweite Amtszeit am 7. April endet. Simkus wird damit Litauen, das als 19. und bislang letztes EU-Land 2015 den Euro eingeführt hat, auch im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) vertreten.

Simkus war vor gut einer Woche von Staatspräsident Gitanas Nauseda als Kandidat für die Spitze der Notenbank vorgeschlagen worden. Er ist seit 2002 bei der Lietuvos Banka tätig und wurde im September zum Vorstandsmitglied ernannt. Von 2010 bis 2012 arbeitete der Litauer bei der EZB./awe/DP/jkr