Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) könnte im Moment im Fokus vieler Investoren stehen. Allerdings möglicherweise aufgrund schlechterer Aussichten für den DAX-Rückversicherer. Die Ursache können wir in der Tagespresse vermutlich überall finden: Eine Hochwasserkatastrophe innerhalb Deutschlands hat massive Schäden verursacht.

Das wiederum könnte die Aktie der Münchener Rück belasten. Beziehungsweise weiterhin belasten. Seit ihren jüngsten Verlaufshochs im Rahmen der diesjährigen Dividendensaison hat die Aktie bereits Federn lassen müssen. Ob es in Anbetracht des Newsflows weitergeht? Eine interessante Frage.

Ich jedenfalls würde einen Dip bei der Münchener Rück nutzen, um zu kaufen. Vielleicht fragst du dich, warum. Die einfache Antwort: Weil ich ein langfristig orientierter Investor bin. Aber das geht natürlich auch etwas ausführlicher.

Dip bei der Münchener Rück: Kurzlebiger Effekt

Natürlich sind es Bilder und Meldungen des Schreckens, die derzeit durch Deutschland kursieren. Wobei wir eines klarstellen sollten: Das zwischenmenschliche Schicksal ist natürlich immer schlimmer als das, was die Investoren des DAX-Rückversicherers betreffen könnte. Punkt, Ende, aus. Trotzdem: Wir bei The Motley Fool konzentrieren uns natürlich auf Aktien, deshalb wählen wir heute diesen Fokus.

Die Unwetter, der Starkregen, das Hochwasser und die Überschwemmungen dürften die Versicherungsbranche, Rückversicherer und damit auch die Münchener Rück belasten. Es bleibt abzuwarten, wie sich das auf das Zahlenwerk auswirkt. Im Endeffekt könnte es jedoch Belastungen geben, die in einem schlechten Szenario die Prognose für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gewinnziel von 2,8 Mrd. Euro tangieren könnte. Sollte es dazu kommen, dürfte das die Aktie ebenfalls belasten.

Bedenken sollten wir jedoch: Das ist genau der Grund, warum es Versicherer und eben auch die Münchener Rück gibt. Um Schäden zu versichern. Damit verdient der DAX-Konzern sein Geld. Natürlich führt das zu gewissen Unwägbarkeiten. Langfristig orientiert gelang es dem Management jedoch, solche Schäden immer so zu kalkulieren, dass unterm Strich ein Gewinn in der Summe der Geschäftsjahre übrig geblieben ist. Wer in dem Glauben investiert, dass das weiterhin möglich ist, braucht solche Schäden nicht zu fürchten.

Die Qualität der Aktie

Bedenken sollten wir ebenfalls: Die Aktie der Münchener Rück besitzt trotzdem weiterhin jede Menge Qualität. Sei es die Dividende, die seit über 50 Jahren nicht ein einziges Mal gesenkt worden ist und sich weiterhin auf knapp über 4 % beläuft. Oder eine fundamental günstige Bewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis, das mittelfristig bei ca. 12 liegen könnte. Je nach Schadenslage möglicherweise auch noch in diesem Geschäftsjahr 2021.

Wer das in den Fokus rückt, der sieht: Ein Dip bei der Aktie der Münchener Rück könnte langfristig orientiert durchaus interessant sein. 2021 als Geschäftsjahr mag jetzt etwas schwieriger geworden sein. Über Jahre und Jahrzehnte hinweg könnte sich eine günstigere Bewertung jedoch im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen.

Der Artikel Münchener Rück-Aktie: Einen Dip würde ich kaufen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen