Der Dax zeigt weiter eine beeindruckende Leistung und hat sich (für das Erste zumindest) oberhalb von 16.200 Punkten festgesetzt. Die Rally im Index wird aktuell jedoch nicht von allen Werten getragen.

Die Aktie der Münchener Rück (Munich Re) entkoppelte sich zuletzt von der Marschrichtung des Dax und konsolidierte. Die aktuelle Schwächephase kam aus charttechnischer Sicht zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für die Aktie, war diese doch zuvor drauf und dran, ein wichtiges Kaufsignal zu installieren.

Unser zweiter Protagonist – Allianz – arbeitete sich zuletzt Stück für Stück nach oben, lässt aber bislang nachhaltiges Momentum vermissen. Anders ausgedrückt: Die Aufwärtsdynamik der Erholung ist ausbaufähig. Die aktuelle Situation bei der Allianz-Aktie bezieht ihre Spannung aus dem Umstand, dass sich der Wert an einen eminent wichtigen Kursbereich herangekämpft hat. Möglicherweise löst sich der Knoten, sollte der Allianz-Aktie der signifikante Ausbruch gelingen.

Bleiben wir zunächst jedoch bei der Aktie der Münchener Rück (Munich Re).

Münchener Rück (Munich Re) – Aktie mit herbem Rückschlag

Unsere letzte Kommentierung (vom 03.11.) zur Aktie der Münchener Rück (Munich Re) (WKN: 843002  ISIN: DE0008430026  Ticker-Symbol: MUV2) überschrieben wir mit „Aus charttechnischer Sicht Spitz auf Knopf!“. Nach einem veritablen Zwischensprint nahm die Münchener Rück das markante Zwischenhoch bei 260 Euro ins Visier, das sie im August dieses Jahres markiert hatte.

Münchener Rück

Mit großer Vehemenz lief die Aktie auf den Widerstand zu und konnte ihn auch kurzzeitig überwinden. Derlei Ausbruchssituationen sind mitunter eine heikle Angelegenheit. Nicht selten erlangen die Vorstöße keine Relevanz; so auch im zurückliegenden Versuch der Münchener Rück. Im entscheidenden Moment setzten Gewinnmitnahmen ein. Die Aktie geriet unter Druck. Der Rücksetzer führte die Münchener Rück noch einmal auf den eminent wichtigen Unterstützungsbereich von 250 Euro zurück. Sollte es für die Münchener Rück darunter gehen, ist Obacht geboten. Der kurzfristige Aufwärtstrend sowie eine wichtige Horizontalunterstützung formen in diesem Bereich eine veritable Kreuzunterstützung. Sollte die Münchener Rück darunter abtauchen, könnte sich die Bewegung bis auf 230 Euro ausdehnen. Auf der Oberseite ist der Sachverhalt klar: Die Aktie muss signifikant über die 260+ Euro.

Allianz – Platzt jetzt endlich der Knoten?

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400  ISIN: DE0008404005  Ticker-Symbol: ALV) hat sich an den außerordentlich wichtigen Widerstandsbereich um 205 Euro herangekämpft.

Allianz

Die Zone um 205 Euro wird durch die knapp darüber verlaufende 200-Tage-Linie verstärkt. Ein Ausbruch hätte für die Allianz somit eine große Bedeutung und würde ihr den Weg in Richtung 210 Euro / 215 Euro ebnen. Möglicherweise würde in diesem Fall dann auch Momentum in die bislang recht zähe Angelegenheit kommen. Um auf der Unterseite nicht doch noch in Bedrängnis zu geraten, sollte die Allianz Rücksetzer im besten Fall auf 200 Euro begrenzen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Novavax-Aktie boomt: EU-Zulassung des ersten Totimpfstoffs soll beschleunigt werden

Aktie des Reiseveranstalters TUI massiv unter Druck

Lucid-Aktie: Konkurrenz sieht die Rücklichter!

Infineon – Aktie mit enormem Zug nach oben. SAP – Herber Dämpfer für die Aktie

Tesla: Aktienverkäufe & JPMorgan-Klage – Tesla-Aktie dennoch stark gefragt

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.