Der Dax bringt sich vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank schon einmal in Stellung und nimmt das markante Widerstandscluster 16.000 Punkte / 16.030 Punkte ins Visier. Kann der Index seine imposante Aufwärtsbewegung mit einem Ausbruch und damit einhergehend mit einem frischen Kaufsignal krönen? Die nächsten Handelstage werden es zeigen müssen.

Auch der Aktie der Münchener Rück (Munich Re) dürften interessante Handelstage ins Haus stehen. Nach einer kräftigen Korrektur im September hat sich der Wert an eine eminent wichtige Kursmarke heran gekämpft. Nicht minder interessant verläuft aktuell das Handelsgeschehen bei unserem zweiten heutigen Protagonisten; der Allianz-Aktie. Bleiben wir zunächst jedoch bei der Aktie der Münchener Rück.

Münchener Rück (Munich Re) – Aus charttechnischer Sicht Spitz auf Knopf!

Für die Aktie der Münchener Rück (Munich Re) (WKN: 843002  ISIN: DE0008430026  Ticker-Symbol: MUV2) ging es zuletzt stramm gen Norden. Nach dem letzten Verlaufstief, das in der zweiten September-Hälfte im Bereich von 230 Euro markiert wurde, kreierte die Münchener Rück ein beeindruckendes Erholungsszenario.

Münchener Rück

Mittlerweile ist der Wert an den markanten Widerstandsbereich von 260 Euro herangerückt. Aus charttechnischer Sicht ist die Aufgabenstellung für die Aktie damit klar definiert. Die Münchener Rück muss über die 260 Euro, um ein frisches Kaufsignal zu installieren und sich damit den Weg in Richtung April-Hoch (knapp 270 Euro) zu ebnen. Das, was in der aktuellen Konstellation tunlichst vermieden werden sollte, wäre ein Abprallen am Widerstand und ein anschließender Rücksetzer. In diesem Fall wäre mit Blick auf eine mögliche Doppel-Top-Formation Obacht geboten. Die Münchener Rück (Munich Re) wird am 09.11. die Finanzergebnisse für das 3. Quartal vorlegen.

Allianz – Aktie vor den Zahlen!

Die Allianz wird am 10.11. die Finanzergebnisse für das 3. Quartal den Marktakteuren präsentieren. Im Vorfeld der Veröffentlichung zeigt sich die Allianz-Aktie (WKN: 840400  ISIN: DE0008404005  Ticker-Symbol: ALV) in überaus robuster Verfassung.

Allianz-Aktie

Eine Woche vor der Zahlenveröffentlichung befindet sich die Aktie in einer spannenden Konstellation. Nach einigen vergeblichen Versuchen gelang es der Allianz-Aktie, über den Bereich von 200 Euro zu setzen. In Kombination mit den 205 Euro bilden die 200 Euro ein Widerstandscluster, das nun „beackert“ werden muss. Eine Ausdehnung der Bewegung über die 205 Euro hinweg wäre aus charttechnischer Sicht eminent wichtig, würde es der Allianz-Aktie doch weiteres Aufwärtspotential in Richtung 210 / 215 Euro eröffnen. Auf der Unterseite liegen die wichtigen Unterstützungen bei 195 Euro und 190 Euro.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Avis-Aktie: Das steckt hinter der Kursexplosion!

Gewinner im Dax: HelloFresh Aktie gibt Gas

Fresenius Aktie erholt sich von Corona- Krise

Texas Instruments scheitert. IBM um Stabilität bemüht. Qualcomm – Morgen gilt es!

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.