Der DAX markierte am Dienstag ein neues Rekordhoch bei 15.685 Punkten. Den Handel beendete der deutsche Leitindex letztendlich mit einem deutlichen Plus von 1,0 Prozent bei 15.567 Punkten.

Zugpferde der neuen Kurs-Rallye sind die Automobilwerte. Laut einer neuen Studie hat die weltweite Autoindustrie im ersten Quartal 2021 schon wieder mehr umgesetzt und operativ auch mehr Geld eingenommen als vor der Pandemie.

Volkswagen: Aktie weiter im Aufwind

Zu den stärksten DAX-Gewinnern gehörte die Volkswagen-Vz-Aktie (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039). Einem Medienbericht nach zeichnet sich eine Einigung zwischen Volkswagen und mehreren ehemaligen Vorständen ab.

Laut Vertragsentwürfen habe sich Ex-VW-CEO Martin Winterkorn bereiterklärt, rund zehn Mio. Euro an das Unternehmen zu zahlen, berichtete das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ am Montag. Entsprechende Vereinbarungen mit den ehemaligen Top-Managern sollten noch in dieser Woche unterzeichnet werden.

Der VW-Aufsichtsrat hatte Ende März beschlossen, von Winterkorn und dem ehemaligen Audi-Chef Rupert Stadler Schadensersatz wegen der Verletzung aktienrechtlicher Sorgfaltspflichten zu fordern.

Von Anlegern positiv aufgenommen wurde auch die Nachricht, dass Volkswagen offenbar über einen Börsengang für den neuen Batteriebereich nachdenkt. Bis zum Jahr 2030 will der Konzern allein in Europa zusammen mit Partnern für einen zweistelligen Milliardenbetrag sechs neue Fabriken für die Zellfertigung errichten.

Dank guter Nachrichten legt die Volkswagen-Aktie am Dienstag zeitweise deutlich zu. Damit setzt sich hier der im März 2020 gestartete neue Aufwärtstrend fort. In Kürze könnten hier neue Rekordhochs markiert werden. (Bildquelle: Pressefoto Volkswagen)

Bayer: Rückschlag im Glyphosat-Skandal

Im DAX stand unter anderem auch weiterhin die Aktie von Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) im Fokus. Der Chemie- und Pharmakonzern musste wieder einmal einen juristischen Rückschlag im Glyphosat-Skandal einstecken und will jetzt mit einem Fünf-Punkte-Plan in die Offensive gehen. Anleger fragen sich, ob die geplanten Maßnahmen endlich die Trendwende zum Besseren schaffen.

DAX long DAX short
WKN VP9Z6F VP5Q6K
Basispreis (Strike) 11.549,38 19.358,79
Knock-out-Barriere 11.670,00 19.160,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 3,87 4,11
Kurs (01.06.2021 17:45) 40,26 € 37,84 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe

Der Eurokurs notierte am Dienstagabend im Gewinn (+0,2 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2250 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Dienstagabend aufwärts. Zuletzt notierte WTI mit 68,24 US-Dollar je Barrel in der Gewinnzone (+1,9 Prozent), was den höchsten Stand seit dem Januar 2020 bedeutete. Der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 70,72 US-Dollar je Barrel (+1,8 Prozent). Auch hier wurde das Niveau vom Januar 2020 erreicht.

Der Goldpreis gab nach und notierte bei 1.899,30 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent).

Wall Street: Uneinheitliche Vorgaben

Von der New Yorker Wall Street kommen heute uneinheitliche Vorgaben. Während Dow Jones und S&P 500 zeitweise Kursgewinne verzeichnen, setzt der Nasdaq 100 leicht zurück.

Bildquelle: markteinblicke.de

 

Termine 2021 und Handelszeiten an den Börsen

Börse Frankfurt

An der Frankfurter Wertpapierbörse, an der laut der Deutschen Börse ca. 12.000 Aktien, 29.000 Anleihen, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) sowie 2.900 Fonds, 1,6 Mio. Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können, findet generell der Handel auf Xetra von Montag bis Freitag im Zeitraum von 09.00 bis 17.30 Uhr statt.

Abweichend davon sind jedoch die Zeiten von strukturierten Produkten (8.00 bis 22.00 Uhr) und von Anleihen (8.00 bis 17.30 Uhr). Weitere Informationen für Anleger in Bezug auf Handelszeiten oder die Eröffnungs- und Schlussauktionen der Börse Frankfurt findet man hier.

Handelsfreie Tage an der Frankfurter Wertpapierbörse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Für Anleger wichtig zu wissen: Die Tage 24. Mai, 24. und 31. Dezember sind sogenannte Erfüllungstage. Das heißt, diese Tage zählen bei der Abrechnung und Lieferung von Wertpapieren, die in der Regel innerhalb von zwei Tagen erfolgen müssen.

Börse Stuttgart

An der Börse Stuttgart können Anleger Anleihen von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie Aktien, Fonds, ETPs sowie die meisten Hebel- und Anlageprodukte sogar von 08.00 bis 22.00 Uhr handeln.

Handelsfreie Tage an der Stuttgarter Börse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Bildquellen: markteinblicke.de

The post Märkte am Dienstag: Neues DAX-Rekordhoch – VW gefragt first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen