Der DAX bleibt auch am Freitag in der bisherigen Seitwärts-Konsolidierung gefangen. Zwischenzeitlich geht es hier um 0,5 Prozent nach oben, womit der DAX im Bereich der 15.200er-Marke notiert. Positive Vorgaben kommen weiter aus den USA, wo der S&P 500 und der Nasdaq 100 am Vortag wieder einmal auf neue Rekordhochs kletterten.

MTU Aero Engines: Ausblick bestätigt

Am Freitagnachmittag gibt es im DAX 20 Gewinner und zehn Verlierer. Zu den stärksten Gewinnern gehörte zeitweise die MTU-Aero-Engines-Aktie (WKN: A0D9PT / ISIN: DE000A0D9PT0), die um zeitweise über vier Prozent zulegte. Der Triebwerks-Hersteller verbuchte im ersten Quartal einen scharfen Gewinneinbruch. Der Ausblick für 2021 wurde aber bestätigt, wonach der Umsatz auf 4,2 bis 4,6 Mrd. Euro steigen soll.

Amazon: Gewinn mehr als verdreifacht

Am Freitag steht unter anderem auch die Amazon-Aktie (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) im Fokus. Der Online-Händler konnte den Gewinn im ersten Quartal 2021 mehr als verdreifachen. Dazu trug maßgeblich das florierende Cloud-Geschäft mit bei. Auch der weitere Ausblick ist hervorragend.

Dank des florierenden Cloud-Geschäfts kann Amazon den Wachstumskurs weiter fortsetzen. (Bildquelle: Pressefoto Amazon)

Tesla und Nio: Der Wettbewerb wird immer härter

Anleger verfolgen außerdem mit Spannung die weitere Kursentwicklung der Aktien von Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) und Nio (WKN: A2N4PB / ISIN: US62914V1061). Im ersten Quartal 2021 feierte Tesla Rekordauslieferungen und neue beeindruckende Bestwerte beim Gewinn. Allerdings verdiente der kalifornische Elektrowagenbauer mit allen möglichen Aktivitäten Geld, nur irgendwie nicht mit dem Kerngeschäft, was nun einmal darin besteht, Autos zu verkaufen.

Der Konkurrenz-Druck wird immer stärker. Dieser geht unter anderem von dem chinesischen Rivalen Nio aus, der beeindruckende Zahlen zum ersten Quartal 2021 präsentierte.

DAX long DAX short
WKN VP9Z6F VP4MXE
Basispreis (Strike) 11.528,66 18.887,18
Knock-out-Barriere 11.630,00 18.740,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 4,13 4,13
Kurs (30.04.2021 16:00) 37,05 € 36,55 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe

Der Eurokurs notierte am Freitagnachmittag im Verlust (-0,5 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2078 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagnachmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 63,70 US-Dollar je Barrel deutlich in der Verlustzone (-2,0 Prozent). Der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 66,75 US-Dollar je Barrel (-1,9 Prozent).

Der Goldpreis gab leicht nach und notierte bei 1.768,20 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent).

Wall Street: Neue Rekordhochs bei S&P 500 und Nasdaq 100

An der New Yorker Wall Street gab es wieder einmal Erfolgsnachrichten zu vermelden, da der S&P 500 und der Nasdaq 100 am Donnerstag auf neue Rekordhochs kletterten. Am Freitag sind Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 aber mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet.

Zum Ende dieser Woche legen unter anderem die Ölriesen Chevron (WKN: 852552 / ISIN: US1667641005) und Exxon Mobil (WKN: 852549 / ISIN: US30231G1022) sowie der Konsumgüterkonzern Colgate-Palmolive (WKN: 850667 / ISIN: US1941621039) ihre neuesten Quartalsergebnisse vor.

Bildquelle: markteinblicke.de

 

Termine 2021 und Handelszeiten an den Börsen

Börse Frankfurt

An der Frankfurter Wertpapierbörse, an der laut der Deutschen Börse ca. 12.000 Aktien, 29.000 Anleihen, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) sowie 2.900 Fonds, 1,6 Mio. Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können, findet generell der Handel auf Xetra von Montag bis Freitag im Zeitraum von 09.00 bis 17.30 Uhr statt.

Abweichend davon sind jedoch die Zeiten von strukturierten Produkten (8.00 bis 22.00 Uhr) und von Anleihen (8.00 bis 17.30 Uhr). Weitere Informationen für Anleger in Bezug auf Handelszeiten oder die Eröffnungs- und Schlussauktionen der Börse Frankfurt findet man hier.

Handelsfreie Tage an der Frankfurter Wertpapierbörse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Für Anleger wichtig zu wissen: Die Tage 24. Mai, 24. und 31. Dezember sind sogenannte Erfüllungstage. Das heißt, diese Tage zählen bei der Abrechnung und Lieferung von Wertpapieren, die in der Regel innerhalb von zwei Tagen erfolgen müssen.

Börse Stuttgart

An der Börse Stuttgart können Anleger Anleihen von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie Aktien, Fonds, ETPs sowie die meisten Hebel- und Anlageprodukte sogar von 08.00 bis 22.00 Uhr handeln.

Handelsfreie Tage an der Stuttgarter Börse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Bildquellen: markteinblicke.de

The post Märkte am Freitag: DAX in der Konsolidierung gefangen – Amazon im (Cloud-)Höhenflug first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen