Der DAX setzte am Montag um 0,6 Prozent zurück und schloss bei 15.421 Punkten. Charttechnisch zeigen die Kurspfeile jedoch nach wie vor nach oben. Eine feste Handelssitzung würde hier reichen, um das jüngste Rekordhoch bei 15.568 Punkten in Angriff zu nehmen.

Deutsche Bank: Schlechte Nachrichten aus den USA

Mit einem Kursminus von rund 2,5 Prozent in der Spitze gehörte die Deutsche-Bank-Aktie (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) zeitweise zu den größten DAX-Verlierern. Für Verkaufsdruck sorgten Medienberichte über mögliche Sanktionen der US-Notenbank.

Das „Wall Street Journal“ und die Nachrichtenagentur Bloomberg hatten am Wochenende berichtet, dass die Federal Reserve (Fed) bei ihrer jährlichen Bewertung zum Ergebnis kam, dass die Deutsche Bank in Sachen Risikomanagement und Compliance weiterhin Mängel hat. Möglich seien deshalb Sanktionen, einschließlich hoher Geldstrafen.

Der Deutschen Bank drohen hohe Geldstrafen, da die US-Notenbank Fed in Sachen Risikomanagement und Compliance weiterhin Mängel festgestellt hat. Die Deutsche-Bank-Aktie steht deshalb am Montag unter Verkaufsdruck. (Bildquelle: Deutsche Bank / Pixabay / JamesQube)

Vita 34: Wichtiger Meilenstein geplant

Bei den Nebenwerten stand unter anderem die Aktie von Vita 34 (WKN: A0BL84 / ISIN: DE000A0BL849) im Fokus. Deutschlands führender Nabenschnur-Bank-Betreiber will mit der Polski Bank Komórek Macierzystych S.A. (PBKM) fusionieren, zu der die FamiCord-Gruppe gehört, die größte Stammzellbank in Europa. Dadurch dürfte Vita 34 die Marktstellung weiter ausbauen.

Auch die Vita-34-Geschäftszahlen zum ersten Quartal 2021 wurden von Anlegern positiv aufgenommen, was bei der Aktie für einen Kursgewinn von vorübergehend 4 Prozent sorgte.

DAX long DAX short
WKN VP9Z6F VP5Q6K
Basispreis (Strike) 11.548,74 19.360,40
Knock-out-Barriere 11.650,00 19.210,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 3,95 3,97
Kurs (31.05.2021 17:27) 38,89 € 39,34 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe

Der Eurokurs notierte am Montagabend leicht i Plus (+0,2 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2228 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Montagabend höher. Zuletzt notierte WTI mit 67,12 US-Dollar je Barrel in der Gewinnzone (+0,7 Prozent). Der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 69,58 US-Dollar je Barrel (+0,8 Prozent).

Der Goldpreis pendelte leicht in der Verlustzone und notierte bei 1.904,97 US-Dollar je Unze (-0,2 Prozent).

Wall Street: Kein Handel am „Memorial Day“

Von der New Yorker Wall Street kamen heute keine Vorgaben, da am Feiertag „Memorial Day“ die US-Börsen geschlossen blieben.

Bildquelle: markteinblicke.de

 

Termine 2021 und Handelszeiten an den Börsen

Börse Frankfurt

An der Frankfurter Wertpapierbörse, an der laut der Deutschen Börse ca. 12.000 Aktien, 29.000 Anleihen, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) sowie 2.900 Fonds, 1,6 Mio. Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können, findet generell der Handel auf Xetra von Montag bis Freitag im Zeitraum von 09.00 bis 17.30 Uhr statt.

Abweichend davon sind jedoch die Zeiten von strukturierten Produkten (8.00 bis 22.00 Uhr) und von Anleihen (8.00 bis 17.30 Uhr). Weitere Informationen für Anleger in Bezug auf Handelszeiten oder die Eröffnungs- und Schlussauktionen der Börse Frankfurt findet man hier.

Handelsfreie Tage an der Frankfurter Wertpapierbörse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Für Anleger wichtig zu wissen: Die Tage 24. Mai, 24. und 31. Dezember sind sogenannte Erfüllungstage. Das heißt, diese Tage zählen bei der Abrechnung und Lieferung von Wertpapieren, die in der Regel innerhalb von zwei Tagen erfolgen müssen.

Börse Stuttgart

An der Börse Stuttgart können Anleger Anleihen von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie Aktien, Fonds, ETPs sowie die meisten Hebel- und Anlageprodukte sogar von 08.00 bis 22.00 Uhr handeln.

Handelsfreie Tage an der Stuttgarter Börse für das Jahr 2021 sind:

24. Mai (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
31. Dezember (Silvester)

Bildquellen: markteinblicke.de

The post Märkte am Montag: DAX mit schwachem Wochenauftakt – Schlechte News bei der Deutschen Bank first appeared on marktEINBLICKE.

© 2021 marktEINBLICKE

Jetzt den vollständigen Artikel lesen