ROM (dpa-AFX) - Der französische Präsident Emmanuel Macron ist einen Tag vor der Unterzeichnung eines umfangreichen, bilateralen Vertrags mit Italien in Rom eingetroffen. Er wurde am Donnerstagabend zunächst von Staatspräsident Sergio Mattarella und dann von Ministerpräsident Mario Draghi empfangen. Am Freitagmorgen werden Macron und Draghi den "Quirinalsvertrag" (Trattato del Quirinale) unterschreiben, der die Zusammenarbeit der beiden wichtigen EU-Länder intensivieren soll, unter anderem in den Bereichen Sicherheit, Kultur, Bildung, Umwelt, Wirtschaft, Stärkung der EU und außenpolitischer Vorhaben.

"Das ist ein Vertrag, der zwei Gründungsländer der Europäischen Union verbindet, die ihr Bemühen teilen, ein großes, europäischen Projekt aufzubauen", sagte Staatspräsident Mattarella laut Nachrichtenagentur Ansa beim Empfang für Macron in seinem Amtssitz, dem Quirinalspalast.

Der französische Staatschef war aus Zagreb nach Italien gereist. Dort hatte er am Donnerstag den kroatischen Ministerpräsidenten Andrej Plenkovic getroffen. Anlass war ein Vertrag über den Kauf von zwölf gebrauchten französischen Kampfjets des Typs Rafale. Macron war der erste französische Präsident in Kroatien, seitdem das Land im Jahr 1991 die Unabhängigkeit errungen hatte./msw/DP/stw