Der MainFirst Germany Fund bietet klassisches Stock-Picking im Segment der deutschen Nebenwerte. Besonderes Augenmerk wird dabei auf hohe Qualitäts und Wachstumskriterien gerichtet.

Spitzenreiter Deutschland


Weltweit sind Investoren auf der intensiven Suche nach „Hidden Champions“ – doch welche Kriterien müssen Unternehmen eigentlich erfüllen, damit sie in diesen illustren Kreis aufrücken? Laut Unternehmensberater Hermann Simon, der den Begriff maßgeblich prägte, sind drei Voraussetzungen elementar: Marktführerschaft, Umsatzobergrenze (maximal fünf Milliarden Euro) und eine geringe Bekanntheit in der allgemeinen Öffentlichkeit. Damit summiert sich das Universum der Hidden Champions aktuell auf ca. 3.400 Unternehmen – allerdings mit regional stark konzentrierten Ausprägungen. Mit über 1.500 Hidden Champions kreist Deutschland als einsamer Kondor unangefochten in lichten Höhen. Die USA als zweitplatzierte Nation kommt gerade einmal auf ca. 350 Hidden Champions, die Niederlande am Ende der Top-10 auf lediglich 38. Wer sich eingehender mit dieser Thematik auseinandersetzen will – sei es, um der deutschen Sonderstellung bei mittelständischen Weltmarktführern auf den Grund zu gehen oder allgemein die weitere Entwicklung zu antizipieren – dem sei Simons Werk „Hidden Champions – Die neuen Spielregeln im chinesischen Jahrhundert“ wärmstens empfohlen.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de