17.09.2020 - Die GRENKE AG (ISIN: DE000A161N30) im Visier der Shortseller - und diesmal reagieren BAFin und "Deutsche Prüfstelle für Rechnungswesen" zeitnah und solllen bereits Ermittlungen gestartet haben.Wie heute Morgen um 11:05 Uhr von Grenke avisiert, gab es um 17.12 Uhr heute den ersten Teil der Reaktion auf die Viceroy Vorwürfe. Heute kam der Gründer, 8%-Ationär und stellvertrende Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Grenke zu Wort.

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen