HELLA GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE000A13SX22) veräußert Geschäft/Entwicklungseinheit Frontkamerasysteme an VW-Tochter. Finanziell hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt: Außerordentlicher Ertrag in Höhe von rund 100 Mio. EUR bei Abschluss der Transaktion.

HELLA veräußert sein Geschäft mit Frontkamerasoftware sowie die zugehörigen Aktivitäten im Bereich Testing und Validation an die Car.Software Org, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Volkswagen AG.Die zu veräußernden Geschäftsaktivitäten sind bei der HELLA Aglaia Mobile Vision GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von HELLA mit Sitz in Berlin, angesiedelt. Im Zuge der Veräußerung soll rund die Hälfte der Belegschaft von HELLA Aglaia in die Car.Software Org wechseln, die Volkswagen Anfang des Jahres als markenübergreifende Einheit für Software-Entwicklung gegründet hatte   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen