HelloFresh (ISIN: DE000A161408) ist besonders stark in den USA gewachsen, erste Prognoseerhöhung im Mai, dann nächste Erhöhung im Juli, dann August und jetzt noch mal höher - klarer Corona-Gewinner.

HelloFresh sollte durch die Corona-implizierten geänderten Einkaufs- und Essgewohnheiten bestimmt nicht nur kurz-, mittel- sondern auch langfristig profitieren. Früher hieß es bei HelloFresh:"Erst wachsen, Marktanteile gewinnen, dann Geld verdienen.". Und jetzt heißt es wachsen und dabei Geld verdienen. Explosionsartig wachsen, angeschoben durch den Lock-down haben sich die sowieso schon beeindruckenden Wachstumszahlen der Vorjahre nochmals beschleunigt. Basierend auf vorläufigen Indikationen rechnet die Gesellschaft mit einem Konzernumsatz für das dritte Quartal 2020 zwischen ungefähr EUR 968 Millionen und ungefähr EUR 971 Millionen (Q3 2019: EUR 440,6 Millionen). Dies übersteigt deutlich die aktuelle Markterwartung, die sich nach Berechnungen der Gesellschaft auf EUR 836 Millionen beläuft (arithmetischer Mittelwert der bis zum 16. Oktober 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen)   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen