24.06.2020 - Die Lufthansa AG(ISIN: DE0005419105) zahlte am Montag die Juni Gehälter aus, zu früh eigentlich - noch nie da gewesen - zeigte das eine Insolvenz oder ein Schutzschirmverfahren bei Ablehenung des Rettungspakets durch die Hauptversammlung nicht ausgeschlossen werden konnte seitens des Lufthansa-Managements.Und heute kann man wohl aufatmen. Laut FAZ äußerte sich der größte Einzelaktionär der Lufthansa Heinz-Hermann Thiele mit der Bereitschaft im Interesse der Lufthansa für die Staatsbeteiligung zu stimmen und kommt gleichzeitig zur Forderung, dass jetzt Verhandlungen über einen Stellenabbau zwischen Unternehmen und Gewerkschaften geführt werden müssten - insgesamt 22.000 Arbeitsplätze sollen weltweit auf der Kippe stehen - 10.000 davon allein in Deutschland. Durch die jetzt verkündete Einstellung des Deutschen Betriebsteils der Sun Express werden wohl erstmal 1.200 Arbeitsplätze wegfallen - nach Schließung der Germanwings ein zweiter Radikalschnitt - einfacher, leaner und einheitlicher soll der Konzern werden.

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen