Zalando SE (ISIN: DE000ZAL1111) warnte noch am 31.03.2020 vor den negativen Corona-Auswirkungen auf das Geschäft. Und jetzt gibt es immer neue Rekordmeldungen. Und HelloFresh (ISIN: DE000A161408) reitet ebenfalls gerade auf einer Erfolgswelle. Passende News von beiden heute:

Zalando setzt voll auf Expansion und nimmt dafür viel geld in die Hand und HelloFresh erhöht heute die Prognose - zum gefühlt x-ten Mal. Beide Unternehmen scheinen den Schwung, den der Onlinehandel durch die Lock-down-Phase nehmen konnte, in weiterhin steigende Umsatzzahlen umsetzen zu können. Zuerst zum Modehändler, der mit 34 Mio. aktiven Kunden in Europa (plus 20,4% zum Vorjahr) bereits eine beeindruckende Reichweite besitzt: Im ersten Halbjahr stieg das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volumen, GMV) um 25,1 Prozent auf 4,72 Mrd. Euro zu (Erstes Halbjahr 2019: 3,77 Mrd. Euro) und der Umsatz um 19,6 Prozent auf 3,56 Mrd. Euro (Erstes Halbjahr 2019: 2,98 Mrd. Euro). Im gleichen Zeitraum erzielte Zalando ein bereinigtes EBIT von 113,3 Millionen Euro und eine Marge von 3,2 Prozent (Erstes Halbjahr 2019: 108,1 Millionen Euro, 3,6 Prozent)   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen