SCHWERIN (dpa-AFX) - Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern will am Donnerstag (9.00 Uhr) über einen Bürgschaftsantrag des Windkraftanlagenherstellers Nordex entscheiden. Am Freitag soll dann der Finanzausschuss des Landtags sein Votum abgeben. Nach Einbrüchen bei den Bestellungen infolge der Corona-Krise benötigt Nordex nach Angaben des Schweriner Wirtschaftsministeriums 350 Millionen Euro Kreditbürgschaften. Die Hälfte soll der Bund tragen, die andere Hälfte sollen auf die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg entfallen./ili/DP/zb