Steckt hinter Medical Properties (WKN: A0ETK5) ein Top-REIT mit über 5 % Dividendenrendite? Nein, eigentlich nicht. Im Endeffekt können wir sagen, dass sich die Ausschüttungsrendite momentan sogar auf über 7 % beläuft. Um fair zu bleiben: Dort, wo ich die Idee für diesen Beitrag aufgeschnappt habe, ging es um fünf Real Estate Investment Trusts, die als Mindestmaß diesen Wert zu bieten hatten.

Trotzdem möchte ich das Thema heute einmal aufgreifen: Ist Medical Properties überhaupt noch ein Top-REIT mit 5 % Dividendenrendite? Dafür gibt es ein Für und ein Wider. Für mich gilt jedenfalls eher: Es ist ein solider Kompromiss, der jedoch von einem Faktor abhängig ist, was die zukünftigen Perspektiven angeht: den Zinsen.

Medical Properties: Top-REIT mit 7 % Dividendenrendite?

Wir könnten daher sagen: Medical Properties ist vielleicht ein Top-REIT mit 7 % Dividendenrendite. Aus einigen Perspektiven ist das jedenfalls nicht falsch. Die Dividende ist seit fast einem Jahrzehnt sehr stabil und moderat auf Wachstumskurs. Derzeit erhöht das Management pro Jahr die Ausschüttung um 1 US-Cent pro Jahr und Quartal, was einem Wachstum von ca. 3,5 % im Vergleich zum Vorjahr entsprochen hat.

Außerdem ist die Dividende ausreichend vom operativen Erfolg gedeckt. Bei Funds from Operations von zuletzt 0,47 US-Dollar auf normalisierter Basis lag das Ausschüttungsverhältnis bei 61,7 %. Insofern ist eine stabile Basis vorhanden. Auch wenn es zu operativen Einbrüchen oder steigenden Zinsen kommen sollte. Für den Moment sieht es nach einer Menge mehr Sicherheit aus.

Aber es gibt einen Grund, warum Medical Properties vielleicht jetzt nicht mehr ein 1A-Top-REIT mit 7 % Dividendenrendite ist: Die Entwicklung bei den Zinsen. Mit einer Gesamtverschuldung von ca. 11 Mrd. US-Dollar ist der Wert vergleichsweise hoch. Das heißt, wenn die Zinsen zu schnell steigen, kann das ein Problem werden. Außerdem wittere ich, dass die Zinsentwicklung das zukünftige Wachstum bremsen sollte. Anstatt in Zukäufe zu investieren, wäre das Rückzahlen der Schulden definitiv die bessere Alternative.

Eine prickelnde Ausgangslage

Im Endeffekt besitzt Medical Properties daher eine zweigeteilte Ausgangslage. Zum einen ist die Bewertung attraktiv. Die Dividende ist stark und solide vom operativen Erfolg gedeckt. Das kann das Fazit eines Top-REIT durchaus ermöglichen.

Aber die Zinsen sind eben etwas, das wir nicht kontrollieren können und was ein gewisses Risiko beinhaltet. Je nachdem, wie stark sie steigen und wie lange die Phase mit hohen Zinsen anhält, könnte es operative Probleme geben. Die Verschuldung ist der Anknüpfungspunkt, der nicht unbedingt etwas Gutes verheißen muss.

Der Artikel Medical Properties: Top-REIT mit 5 % Dividendenrendite? Nein, aber … ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Medical Properties. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen