Der Ukraine-Krieg hat nicht nur zu einem Boom bei Öl und Gas geführt, sondern auch bei erneuerbaren Energien. Neben Windkraft- zählen auch Solaraktien zu den Gewinnern. Diese Solaraktien müssen Sie kennen!

Seit Ausbruch des Ukraine-Krieges verzeichnen viele Erneuerbare-Energien-Aktien massive Kursgewinne. Um Europas Energieabhängigkeit von Russland abzubauen, könnte die europäische Energiewende schneller vollzogen werden, glauben offenbar viele Anleger.

Tatsächlich bezeichnete Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) in einer Rede vor dem Bundestag grüne Energien unlängst als "Freiheitsenergien". Denn "erneuerbare Energien lösen uns von Abhängigkeiten".

Der Renixx, ein globaler Aktienindex für erneuerbare Energien – Wind-, Solar-, Bioenergie, Geothermie, Wasserkraft und Brennstoffzellen –, gewann innerhalb eines Monats mehr als 20 Prozent hinzu.

Neben Windkraftaktien gewannen zuletzt insbesondere auch Solaraktien hinzu: Die Aktie des US-Solarmodulherstellers First Solar legte innerhalb eines Monats mehr als 30 Prozent zu. Die SunRun-Aktie gewann im selben Zeitraum sogar mehr als 75 Prozent hinzu und SunPower verzeichnete ein Kursplus von 49 Prozent. Die Monatsperformance des Solarausrüster Enphase liegt bei plus 43 Prozent, die von Canadian Solar bei mehr als 28 Prozent.



Europäische Solaraktien legten zuletzt ebenfalls deutlich zu: Die Aktie des deutschen Herstellers von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen SMA Solar gewann innerhalb eines Monats mehr als 46 Prozent hinzu. Der Schweizer Solarzellenhersteller Meyer Burger verzeichnete im selben Zeitraum sogar ein Plus von 64 Prozent.

Chinesische Solaraktien profitierten ebenfalls deutlich: Jinko Solar (+23 Monatsperformance), Daqo New Energy (+27 Monatsperformance) und Xinyi Solar (+5 Monatsperformance).

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion

 


Jetzt den vollständigen Artikel lesen