WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Neue Lithium-Rakete im Boom Sektor sorgt für Furore! Nach einer gesunden Konsolidierung Ende des Jahres starten Lithiumaktien nun wieder voll durch! Verpassen Sie diesen neuen Aufschwung nicht erneut! Es eilt!

 

Liebe Leserinnen & Leser,

vor knapp 1,5 Jahren hatten wir Ihnen zu rund 70 Cent die Aktie von Millennial Lithium wärmstens ans Herz gelegt mit dem Hinweis, dass hier ein neuer Star am Lithium-Himmel entstehen könnte und die großen Player der Branche schon bald auf das Unternehmen aufmerksam werden dürften.

Unsere damalige Prognose hat sich einmal mehr als echter Volltreffer erwiesen, denn nahezu keine 12 Monate später erfolgte sogar ein Übernahme-Bietergefecht, der Aktienkurs notiert aktuell bei über 3 Euro. Das ist mehr als eine Vervierfachung des eingesetzten Kapitals innerhalb kürzester Zeit!

Bei unserer darauffolgenden Lithium-Spezial-Trading Idee Ameriwest Lithium im Herbst letzten Jahres konnten Sie bereits über 100 % Rendite einfahren.

Das Interessante bei unseren NEUEN LITHIUM-FAVORITEN ist:

Obwohl in Q4 weltweit die Small- und Midcap-Aktien deutlich geschwächelt haben, halten sich unsere bisherigen Lithium-Raketen kurstechnisch allesamt auf Allzeithoch.

Ein Beleg dafür, dass erstens weiterhin massiv Kapital in den Sektor fließt und zweitens dies eindeutig für unsere tiefgehenden Recherchen und daraus resultierenden Aktienauswahl spricht!

Wir hoffen Sie waren bei beiden Unternehmen mit von der Partie! Wenn nicht, sollten Sie sich nicht über die verpassten Gewinne ärgern, denn glücklicherweise gibt es an der Börse immer wieder neue Chancen!

Genau so eine haben wir für Sie heute wieder ausgegraben! Und das Beste daran:

Es handelt sich wiederum um einen angehenden Lithium-Player in einem Markt, der aktuell von nahezu unfassbaren Wachstumsraten und Angebotsknappheit geprägt ist! Und das Wichtigste für Investoren: auch hier noch ganz von Anfang an dabei sein, denn das Unternehmen hat eine atemberaubende Transformation hingelegt!

 

Woher zum Teufel bekomme ich Lithium?!

 

Warum die Nachfrage nach Lithium aktuell und vor allem in Zukunft explodieren wird, ist relativ einfach nachzuvollziehen: der Lithiummarkt beträgt heute rund 350.000 Tonnen und wird voraussichtlich auf eine Größe von rund eine Million Tonnen bis 2025 anwachsen! Befeuert wird der Trend v.a. durch die stark wachsende Elektromobilität, wie Sie untenstehender Grafik links eindrucksvoll entnehmen können! Um diese explodierende Nachfrage überhaupt bedienen zu können, die sich allein bis zum Jahr 2024 vervierfachen dürfte (siehe Grafilk rechts) bedarf es folglich schnellstmöglich neuer Lithiumminen!

 

 

 

Eine Welt ohne Verbrennermotoren führt zwangsläufig

zu dramatischen Verwerfungen am Rohstoffmarkt!

 

Haben Sie sich schon mal gefragt, was für massive Auswirkungen Elektrofahrzeuge auf Rohstoffe haben? Wie sich deren Nachfrage in einer Welt mit einer 100%igen Elektrofahrzeugquote verschieben wird, wie dies nun schon zunehmend im Gespräch ist?!

Aktuelle Prognosen besagen, dass Elektroautos bis 2030 zunächst 16 % und dann bis 2040 rund 51 % des weltweiten Fahrzeugmarktes durchdringen.

Dies könnte sich jedoch schalgartig und dramatisch ändern, zumal große Märkte wie China, Frankreich und Großbritannien kürzlich bekannt gaben, dass sie in naher Zukunft ein Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren planen!

Lithium, Kobalt und Graphit sind winzige Märkte, und ihre Größe wird mit jedem nennenswerten Anstieg der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen explodieren! Man betrachte hierzu die eindrucksvolle Grafik der schweizer Großbank UBS und sieht, wie v.a. die Nachfrage nach Lithium vor einer regelrechten Explosion stehen wird!

 

Quelle: UBS Evidence Lab

 

Die weltweite Lithiumproduktion hat sich in den letzten vier Jahren auf 82.000 Tonnen im Jahr 2020 mehr als verdoppelt, gegenüber 38.000 Tonnen im Jahr 2016. Faktoren, die den Lithium-Ansturm antreiben, gibt es zu genüge:

 

  • Mehr Elektrofahrzeuge auf der Straße: Der Verkauf von Elektrofahrzeugen hat sich in den letzten Jahren beschleunigt. Zwischen 2016 und 2020 stieg der jährliche Absatz von Elektroautos um 297 %, von rund 750.000 auf fast 2,9 Millionen Autos im vergangenen Jahr.

 

  • Sinkende Batteriepreise: Sinkende Preise für Lithium-Ionen-Batterien ermöglichen es Elektrofahrzeugen, aggressiver mit Benzinautos zu konkurrieren. Seit 2013 sind die Batteriekosten um 80 % gesunken, bei einem volumengewichteten Durchschnitt von 137 USD/kWh im Jahr 2020.

 

  • Aufstieg der Batterie-Megafabriken: Mehr Produktionskapazitäten für Batterien bedeuten eine höhere Nachfrage nach den kritischen Mineralien, die in Batterien verwendet werden. Im März 2021 befanden sich 200 Batterie-Megafabriken in der Pipeline bis 2030, 122 davon waren bereits in Betrieb. Laut Benchmark Mineral Intelligence würde ihr Jahresbedarf an Lithium 3 Millionen Tonnen betragen, wenn alle 200 Batterie-Megafabriken mit voller Kapazität betrieben würden. Das ist fast das 37-fache der im Jahr 2020 produzierten 82.000 Tonnen.

 

 

Hier fließt das Smart Money der Profi-Anleger hin!!!

 

Es gibt folglich derzeit kaum eine Branche, bei denen die Rahmenbedingungen für Investitionen optimaler sind.

Wie sehr es im Lithium-Sektor boomt, stellt auch eindrucksvoll nachfolgende Grafik dar! Denn bereits bis Q3 des abgelaufenen Jahres sind fast 3,4 Milliarden US-Dollar via Kapitalmaßnahmen in den Sektor geflossen, und das ist noch lange nicht das Ende! Vergleichen Sie dies auch mit der Investitionszurückhaltung in den Vorjahren und Sie können erahnen, wohin der Lithium-Hase laufen wird!

 

 

Große Kapitalrunden wurden in jüngster Zeit u.a. bei Albemarle (1,3 Milliarden US-Dollar), SQM (1,1 Milliarden US-Dollar), Lithium America (500 Millionen US-Dollar), Piedmont Lithium (122,5 Millionen US-Dollar), Vulcan Ressourcen (92 Millionen US-Dollar) und Sigma Lithium (33,3 Millionen US-Dollar) durchgeführt.

On Top gibt es noch eine starke Übernahmephantasie im Sektor, Neo Lithium oder jetzt Millennial Lithium lassen grüßen! Anlegerherz, was willst Du mehr?

Hochinteressant in diesem Zusammenhang ist auch, dass sich der Investorenpool von den großen Minen-Branchenplayern u.a. auch auf Technologieinvestoren und Automobilhersteller ausgeweitet hat.

Die Entschlossenheit großer Autohersteller, Hunderte von Milliarden Dollar für die Elektrifizierung ihrer Flotten bereitzustellen gibt den Investoren die Sicherheit gibt, dass es zu einer Angebotsknappheit kommen wird.

 

  • Ford Motor Co. gab bekannt, dass seine Pkw-Palette bis 2030 in Europa rein elektrisch sein wird. General Motors Co. plant, bis 2035 nur noch emissionsfreie Modelle zu verkaufen.

 

  • Die Volkswagen AG geht noch einen Schritt weiter und kündigte Pläne für den Bau von sechs Batteriefabriken in Europa an und investiert weltweit in Ladestationen, da die Skalierung der Batterieproduktion zu einem Schlüssel im Elektromobilitätsrennen geworden ist.

 

 

ES GIBT KEINE ZEIT ZU VERLIEREN

NEUE LITHIUM-RAKETE IN DEN STARTLÖCHERN

 

 

 

Wie die Made im Speck in Kanada’s Lithium Hotspot!

 

Unser neuer Lithium-Spezialtipp First Energy Metals (WKN: A2JC89) ist mit seinem Flaggschiffprojekt Augustus, das die Prospektionsgebiete Augustus, Canadian Lithium, Valor und Lac La Motte umfasst, zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um maximal vom Lithium-Boom zu profitieren! Das Konzessionsgebiet besteht aus 337 Bergbau-Claims mit einer Gesamtfläche von über 15.000 Hektar 40 km nordwestlich des Bergbauzentrums Val d’Or in einer der weltweit besten und rechtssicheren Bergbauregionen in Quebec, Kanada!

Das Projekt hat bereits über 10.000 Meter an historischen Bohrungen gezeigt und befindet sich in einem sehr aktiven Gebiet der Lithiumexploration. Wie Sie nachfolgender Grafik entnehmen können befinden sich in unmittelbarer Nähe neben mehreren historischen Funden viele aktive Lithium-Projekte einschließlich der Minen Quebec Lithium, North American Lithium, Authier Lithium, Valor Lithium, Duval Lithium, Lacorne Lithium, International Lithium, Vallee Lithium und Moly Hill Mine.

Quelle: First Energy Metals Ltd.

 

Das Projekt Authier und die Mine North American Lithium sind dabei zwei vergleichbare Projekte, die das Potenzial des Projekts Augustus unterstreichen.

Authier von Sayona Mining liegt 45 km nordwestlich von Val-d'Or und beherbergt eine spodumenführende Pegmatitintrusion. Für das Projekt liegt eine JORC-konforme Mineralressourcenschätzung vor, die mit 20,94 Millionen Tonnen und 1,01 % Li2O eine Gesamtressource von 211.000 Tonnen Li2O beinhaltet.

Die 60 km nördlich von Val-d'Or gelegene Mine North American Lithium hat ihren Betrieb 2019 eingestellt, wurde aber vor kurzem von Sayona Québec, einer Tochtergesellschaft des Lithiumproduzenten Sayona (75 %), und Piedmont Lithium (25%) übernommen. Eine Mineralressourcenschätzung im Jahr 2017 wies für den Minenbetrieb rund 57,7 Millionen Tonnen mit einem Li2O-Gehalt von 1,05 % aus! Sayona plant die Durchführung einer Machbarkeitsstudie im Hinblick auf die Entwicklung einer Betriebsanlage zur Umwandlung von Spodumen zu Lithiumhydroxid oder Lithiumkarbonat und prüft derzeit im Rahmen von Studien die Einbindung der Mine in das Projekt Authier, um so eine „Lithium-Drehscheibe“ in der Region Abitibi zu schaffen.

Und wer sitzt wie die Made im Speck inmitten dieses Lithium-Hotspots? – First Energy Metals!

Aktuelle Bohrergebnisse des Augustus Projekts wurden am 9. Dezember veröffentlicht. Demnach wurde im Bohrloch LC21-09 ein 39 m langer Abschnitt aus Spodumen-Pegmatit durchteuft, es wurde dabei eine 7 m lange Zone mit einem Li2O-Gehalt von 1,12 % in 11 m Bohrtiefe ermittelt. Die Werte innerhalb der Mineralisierungszonen liegen dem Bericht zufolge in einem Bereich zwischen bärenstarken 0,26 % und 2,15 % Li2O.

 

Warum wird First Energy Metals unseres nächste Lithium-Rakete?

 

  • Äußerst vielversprechendes Projekt in Kanada’s Lithium Hotspot

 

  • Augustus Projekt in unmittelbarer Nachbarschaft diverser Lithiumprojekte mit teils bereits vorhandenem Resourcenstatus

 

  • Äußerst bergbaufreundliche Region Quebec mit hervorragender Infrastruktur

 

  • Bereits durchgeführte Bohrungen weisen hohe Gehalte an Lithiumdioxid auf

 

  • Exzellentes Führungs-Team mit großer Expertise

 

  • Erstklassiges Übernahmeziel durch die benachbarten Minenplayer

 

  • Lithiummarkt boomt ohne Ende und zieht gewaltiges Kapital an

 

  • Laufendes Bohrprgramm lässt weiteren kontinuierlichen Newsflow erwarten

 

 

                FAZIT: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

 

First Energy Metals Ltd. (WKN: A2JC89) bringt alle Voraussetzungen mit, die ein erfolgreiches Lithium-Explorationsunternehmen aufweisen sollte! Erfahrene  Führungskräfte, vielversprechende Bohrungen, bestehende Infrastruktur und große Minenplayer in der unmittelbaren Nachbarschaft! Aus dieser Mischung werden Anlegerträume wahr!

Und nun halten Sie sich bitte fest: das Unternehmen bringt aktuell gerade erst rund 17 Mio. CAD auf die Waage, was entscheiden zu wenig ist in Anbetracht der exzellenten Voraussetzungen, die sich hier bieten, um ein weiterer Lithium-Player im Lithium Hotspot Quebec zu werden.

Wir erwarten schon in Kürze weiteren Newsflow u.a. aus dem laufenden Bohrpogramm, was auch die Aufmerksamkeit am Kapitalmarkt dramatisch erhöhen dürfte!

Hier bietet sich für den smarten Anleger mal weder eine Chance, ganz von Anfang an dabei zu sein analog zu Alpha Lithium, Millennial Lithium oder Ameriwest Lithium. Sollten Sie damals nicht den Mut gehabt haben, können Sie es nun deutlich besser machen und vom Lithium-Boom maximal profitieren!  

Setzen Sie jetzt unbedingt einen Fuß in die Türe - kaufen Sie erste Positionen -  es wird sich direkt auszahlen! Die Neujahrs-Gewinne dürften nur so sprudeln…

 

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter http://www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

 

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Für die Berichterstattung über das in diesem Artikel besprochene Unternehmen First Energy Metals Ltd. wurden Verfasser und/oder Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Verfasser / Redakteur / Auftraggeber oder Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz