WARSCHAU (dpa-AFX) - In Polen sind seit Beginn des Kriegs in der Ukraine vor zwei Wochen 1,43 Millionen Flüchtlinge aus dem Nachbarland eingetroffen. Allein am Mittwoch hätten 117 600 Menschen die Grenze passiert, teilte der nationale Grenzschutz am Donnerstag auf Twitter mit. Inzwischen gehe die Zahl zurück. Eine Sprecherin der Behörde sagte zur Lage am Donnerstag: "Heute waren es bis 7 Uhr morgens 35 Prozent weniger als am Mittwochmorgen." Die Abfertigung an allen Grenzübergängen für Fußgänger und Autofahrer laufe fließend.

Wie der Grenzschutz außerdem bekanntgab, verließen seit Kriegsbeginn zugleich 141 000 Menschen Polen in Richtung Ukraine. Die Mehrzahl davon seien Ukrainer, die in ihre Heimat zurückkehrten. Bei etwa 12 000 Polen, die die Grenze Richtung Osten überquerten, habe es sich hauptsächlich um Menschen gehandelt, die humanitäre Hilfe bringen wollen.

Die Ukraine - flächenmäßig das größte Land in Europa - hatte vor Beginn des russischen Angriffs mehr als 44 Millionen Einwohner. In Deutschland kamen bereits mehr als 80 000 Kriegsflüchtlinge aus der ehemaligen Sowjetrepublik an./dhe/DP/mis