BERLIN (dpa-AFX) - Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie hat sich für einen milliardenschweren staatlichen Transformationsfonds ausgesprochen, um klimagerechte Investitionen in der Wirtschaft anzuschieben. Gewerkschaftschef Michael Vassiliadis sagte am Mittwochabend vor Journalisten in Berlin, dieser Fonds solle eine Startausstattung von 120 Milliarden Euro haben. Er könne mit privatem Kapital gekoppelt werden.

Vassiliadis machte deutlich, wie groß die Herausforderung des klimafreundlichen Umbaus der Wirtschaft ist. Es gebe eine "Lücke" zwischen den von der Bundesregierung verschärften Klimazielen und der Realität. Er verwies zum Beispiel darauf, dass der Netzausbau nicht schnell genug vorankommt. Vassiliadis sprach sich dafür aus, die Vermögensteuer wieder einzuführen und die Erbschaftsteuer zu reformieren. Die Mehreinnahmen sollten zweckgebunden zur Bewältigung der Transformation verwendet werden. Klimaschutz müsse außerdem sozial gerecht ausgestaltet werden - die Gewerkschaft fordert ein "Klimageld" als Ausgleich für steigende Abgaben./hoe/DP/nas