Meier Tobler Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Meier Tobler Group AG: Meier Tobler steigert Gewinn im ersten Halbjahr 2022 deutlich

28.07.2022 / 07:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Version française: meiertobler.ch/fr/Investisseurs-et-medias
Versione italiana: meiertobler.ch/it/Investitori-e-media
_

Nebikon, 28. Juli 2022

Meier Tobler steigert Gewinn im ersten Halbjahr 2022 deutlich

  • Umsatzwachstum von 7.6 Prozent auf CHF 258.3 Mio.
  • EBITDA erreicht CHF 22.3 Mio., plus 70.8 Prozent gegenüber Vorjahr
  • Konzerngewinn verdreifacht auf CHF 11.5 Mio. (Vorjahr CHF 3.7 Mio.)
  • Visibilität für zweites Halbjahr eingeschränkt und Verzicht auf finanziellen Ausblick

Meier Tobler weist für das erste Semester einen Nettoumsatz von CHF 258.3 Mio. (Vorjahr CHF 240.1 Mio.) aus. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 7.6 Prozent. Das positive operative Momentum hält somit an. Treiber für das erfreuliche Wachstum ist insbesondere die ausserordentlich hohe Nachfrage nach Wärmepumpen bei Heizungssanierungen. Die Lieferfähigkeit ist trotz den gegenwärtigen Herausforderungen in den Lieferketten zu grossen Teilen intakt. Die massiv gestiegenen Einkaufspreise sowie höhere Energie- und Transportkosten können mehrheitlich durch Verkaufspreiserhöhungen kompensiert werden. Das betriebliche Ergebnis auf Stufe EBITDA steigert sich dank des höheren Verkaufsvolumens um 70.8 Prozent auf CHF 22.3 Mio. deutlich (Vorjahr CHF 13.1 Mio.). Die EBITDA-Marge im ersten Halbjahr liegt bei 8.6 Prozent (Vorjahr 5.4 Prozent). Der EBIT beträgt CHF 14.9 Mio. (Vorjahr CHF 6.0 Mio.). Darin enthalten ist die nicht liquiditäts­wirksame Goodwill-Abschreibung für ein halbes Jahr im Umfang von CHF 5.1 Mio. aus der Akquisition der Tobler Haustechnik AG im Jahr 2017. Der Konzerngewinn von CHF 11.5 Mio. hat sich im Vergleich zur Vorjahres­periode verdreifacht (Vorjahr CHF 3.7 Mio.).

In einem leicht rückläufigen Baumarkt stärkt Meier Tobler seine führende Position im Handelsgeschäft weiter. Insbesondere das schweizweite «Marché»-Netz mit 47 Verkaufsstellen sowie der e-Shop tragen zu dieser positiven Entwicklung bei.

Im Geschäft mit der Wärmeerzeugung legen die verkauften Stückzahlen im ersten Semester im zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr zu. Während die Verkäufe von nachhaltigen Heizungslösungen, insbe­sondere Wärmepumpen, deutlich zunehmen, beschleunigt sich der Rückgang bei Öl- und Gasheizungen. Die Dynamik auf der Nachfrageseite akzentuiert sich im ersten Halbjahr 2022 nochmals deutlich, was sich in einem rekordhohen Auftragsbestand widerspiegelt. Bremsend wirken der Fachkräftemangel in der Heizungsinstalla­tionsbranche sowie vereinzelte Bau- und Lieferverzögerungen.

Die kontinuierliche Umstellung auf klimafreundliche Heizsysteme führt zu einer Transformation des Service­geschäfts. Während Serviceleistungen bei fossilen Heizungsträgern rückläufig sind, nehmen Service-Dienstleistungen im Zusammenhang mit Wärmepumpen zu. Das Online-Diagnose-Tool «SmartGuard» spielt dabei eine Schlüsselrolle, da es eine Ferndiagnose und eine Fernwartung der Anlage erlaubt. In der Summe ist der Serviceumsatz gegenüber der Vorjahresperiode wie erwartet leicht rückläufig, der Ergebnisbeitrag des Servicegeschäfts liegt jedoch dank gesteigerter Effizienz auf Vorjahresniveau.

Das Geschäft mit Klimasystemen schliesst das erste Halbjahr mit einem zweistelligen Umsatzwachstum ab. Der im letzten Jahr gewonnene Grossauftrag zur Ausrüstung eines Rechencenters der Green Datacenter AG wurde im ersten Semester 2022 ausgeliefert. Die Nachfrage nach Kälte- und Klimalösungen ist ungebrochen hoch und der aktuelle Auftragsbestand liegt deutlich über dem Vorjahreswert.

Der Bau des neuen Dienstleistungscenters in Oberbuchsiten verläuft weiterhin nach Plan. Der neue Standort wird ab Sommer 2023 die Logistik für die gesamte Gruppe sowie regionale Verkaufs- und Service-Aktivitäten zusammenfassen und die beiden bisherigen Logistikstandorte Däniken und Nebikon ablösen. Durch das Zusammenlegen der Logistik wird 2024 neben beträchtlichen Einsparungen in den Betriebskosten auch eine weitere Verbesserung des Kundennutzens realisiert werden.

Nettoverschuldung, Eigenkapital und Cashflow
Meier Tobler erwirtschaftet im saisonal bedingt schwächeren ersten Halbjahr einen betrieblichen Cashflow von CHF 9.8 Mio. (Vorjahr CHF –10.8 Mio.). Die Nettoverschuldung beträgt per 30.06.2022 CHF 24.4 Mio. und liegt deutlich unter dem Vergleichs­wert des Vorjahres (30.06.2021: CHF 48.0 Mio.). Das Eigenkapital beträgt CHF 159.1 Mio. (31.12.2021: CHF 163.2 Mio.); die Eigen­kapitalquote liegt bei 43.3 Prozent (31.12.2021: 45.3 Prozent). Ursächlich für den Rückgang des Eigenkapitals sind die Wieder­aufnahme der Dividendenzahlungen (CHF 11.9 Mio.) und der erfolgreiche Start des Aktienrückkaufprogramms (CHF 4.5 Mio.).

Kennzahlen
in TCHF   01.01.-30.06.
2022
  01.01.-30.06.
2021
  Veränderung in %
 
Umsatz
   
258 323
   
240 109
  7.6%
 
EBITDA
   
22 328
   
13 071
  70.8%
  in % des Umsatzes   8.6   5.4    
 
EBIT
   
14 850
   
5 986
  148.1%
  in % des Umsatzes   5.7   2.5    
 
Konzernergebnis
   
11 521
   
3 677
  213.3 %
  pro Namenaktie in CHF (Stichtag)   0.98   0.31   216.1 %
 
Cashflow aus Betriebstätigkeit
   
9 825
   
–10 755
   
             
in TCHF   30.06.2022   31.12.2021   30.06.2021
 
Finanzverbindlichkeiten
   
40 550
   
44 550
   
61 635
Nettoverschuldung   24 414   10 892   47 968
Eigenkapital   159 056   163 164   152 171
     in % der Bilanzsumme   43.3   45.3   45.8
             
Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen)   1 254   1 285   1 254
Ausblick
Die erfreuliche Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr zeigt, dass die auf die vier Geschäftsfelder fokussierte Unternehmensstrategie greift und Meier Tobler dank hoher operativer Agilität rasch auf die sich verändernden Marktgegebenheiten reagieren kann. Das Marktumfeld ist jedoch nach wie vor von grossen Unsicherheiten geprägt und insbesondere die Visibilität für das wichtige vierte Quartal ist eingeschränkt. Die Entwicklung geo­politischer Risiken, die Verfügbarkeit wichtiger Produkte, die Effekte der Zinserhöhungen sowie die Auswirkungen der sich allenfalls anbahnenden Energiekrise sind kaum absehbar. Auf einen finanziellen Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr wird aus diesen Gründen verzichtet.

Weitere Auskünfte
Meier Tobler, Corporate Communications
+41 44 806 44 50, info@meiertobler.ch / meiertobler.ch/investoren

Termine  
31. Dezember 2022 Abschluss des Geschäftsjahres 2022
15. Februar 2023 Medien- und Finanzanalystenkonferenz zum Jahresabschluss 2022
13. März 2023 Generalversammlung

Meier Tobler ist ein auf den Schweizer Markt fokussierter Haustechnik-Anbieter. Das Unternehmen wurde 1937 gegründet und beschäftigt heute rund 1300 Mitarbeitende. Die Aktien von Meier Tobler sind an der SIX Swiss Exchange kotiert (Symbol MTG).

Diese Ad hoc-Mitteilung sowie der vollständige Halbjahresbericht 2022 stehen Ihnen auf meiertobler.ch/investoren zur Verfügung.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Adhoc-Mitteilung (PDF)

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Meier Tobler Group AG
Feldstrasse 11
6244 Nebikon
Schweiz
Telefon: +41 44 806 41 41
Fax: +41 44 806 41 00
E-Mail: info@meiertobler.ch
Internet: www.meiertobler.ch
ISIN: CH0208062627
Valorennummer: 20806262
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart; SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1406537

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1406537  28.07.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1406537&application_name=news&site_id=boersennews