In 3 Sätzen

  • Immer mehr Verbraucher wechseln vom traditionellen Kabelfernsehen zum Streaming.
  • Roku ist gut positioniert, weil es ein Gateway für viele andere Streaming-Dienste ist.
  • Darüber hinaus zeigt der eigene Kanal von Roku großes Potenzial, um Einnahmen zu generieren.

Es kann durchaus lukrativ sein, Geld in Aktien zu investieren, die von großen, langfristigen Trends profitieren. Ob digitaler Zahlungsverkehr, Cloud Computing oder E-Commerce – wenn die gesamte Branche einen starken Rückenwind erlebt, können einzelne Unternehmen in diesen Sektoren gut abschneiden. 

Ein weiterer Bereich, in den man investieren könnte, ist die aufkeimende Streaming-Entertainment-Branche. Es gibt gleich eine Reihe von Aktien, die infrage kommen. Aber ich habe für den Start ins neue Jahr nur eine im Auge.

Betrachten wir doch mal genauer, warum Roku (WKN: A2DW4X) meine Top-Streaming-Aktie für das Jahr 2022 ist. 

Der Trend beflügelt alle Player

Netflix (WKN: 552484) ist zweifellos ein Pionier des Streaming-Entertainments, der den Zuschauern hochwertige Inhalte direkt über das Internet zur Verfügung stellt. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von fast 270 Mrd. US-Dollar und 214 Millionen Mitgliedern hat der gigantische Erfolg von Netflix dazu geführt, dass konkurrierende Unternehmen ihre eigenen Dienste gestartet haben. 

Roku verfügt über ein besonders attraktives Geschäftsmodell, da es unabhängig davon profitiert, welcher Streaming-Dienst am Ende die meisten Abonnenten hat – sei es Netflix, Walt Disneys Disney+, AT&Ts HBO Max oder Amazon Prime Video. Das liegt daran, dass sie alle Roku als Tor nutzen, um Zuschauer zu erreichen. Das hilft natürlich wiederum Roku, seine Nutzerbasis zu vergrößern und mehr Werbeeinnahmen und verschiedene Gebühren zu generieren.

Da immer mehr Verbraucher vom Kabelfernsehen auf Streaming umsteigen, wird Roku noch weiter zulegen. Schätzungen zufolge werden 27 % der US-Haushalte im Jahr 2021 ihr Kabelfernsehen aufgegeben haben. Das ist ein Trend, der durch die Pandemie noch beschleunigt wurde. Roku ist mit seinem führenden US-Markt-Anteil von 37 % unter den Anbietern von Streaming-Playern – einschließlich 56,4 Millionen aktiver Konten, die durchschnittlich dreieinhalb Stunden pro Tag fernsehen – in der Branche gut positioniert. 

Diese wachsende und engagierte Nutzerbasis macht Roku auch zu einem äußerst effektiven Werkzeug für Connected-TV-Werbemöglichkeiten. Unternehmen aller Größen, von Walmart bis hin zu kleineren E-Commerce-Unternehmen, die direkt an den Verbraucher verkaufen, nutzen OneView, die Werbeplattform von Roku, um ihre Marketingkampagnen auszuspielen. 

Wenn man diese positiven Eigenschaften zu einer Aktie hinzufügt, die seit Juli eingebrochen ist, ist Roku eindeutig eine lohnende Investition in den Streaming-Bereich. 

Großer Erfolg für den Roku-Kanal 

Es gibt vor allem eine Sache, die Roku zu meinem Favoriten unter den Streaming-Aktien für 2022 macht. Und das ist der große Erfolg des Roku Channel, der im dritten Quartal zu den fünf wichtigsten Streaming-Diensten auf der Plattform gehörte. 

Roku erwirtschaftete im letzten Quartal 86 % seines Umsatzes mit seiner Videostreaming-Plattform, ein Anteil, der im Vergleich zu den Hardwareverkäufen im Laufe der Zeit gewachsen ist. Das Plattformgeschäft generiert margenstarke Abonnement- und Werbegebühren, die der wichtigste Teil des Roku-Betriebsmodells sind. 

Normalerweise nimmt Roku 30 % der Werbeeinnahmen auf seiner Plattform ein, während die restlichen 70 % an den werbefinanzierten Video-on-Demand-Dienst (oder AVOD) gehen, der einen Vertrag mit Roku abgeschlossen hat. Da sich der Roku Channel jedoch im Besitz des Unternehmens befindet, behält es 100 % der Werbeumsätze an diesem digitalen Bereich. 

Im dritten Quartal hat Roku 23 neue „Roku Original“-Titel zu seinem eigenen Kanal hinzugefügt und will in den kommenden zwei Jahren 50 neue Sendungen einführen. Die Zuschauer können außerdem mehr als 200 traditionelle Kabelfernsehkanäle und lizenzierte Inhalte von mehr als 200 Partnern sehen. Alles kostenlos. Infolgedessen haben sich die Streaming-Stunden auf dem Roku-Kanal im letzten Jahr verdoppelt, und die steigende Popularität des Kanals sorgt für einen unaufhaltsamen Schwungrad-Effekt. 

Warum ist das so wichtig? Bessere Inhalte führen natürlich dazu, dass der Roku-Kanal häufiger angesehen wird, und das macht Werbung auf diesem Kanal für Werbekunden, die ein breites Publikum erreichen wollen, sehr viel attraktiver. Da diese Werbeeinnahmen Roku zustehen, hat das Unternehmen mehr Geld, um in mehr Inhalte zu investieren und mehr Zuschauer anzuziehen. Und so geht der Kreislauf weiter. 

„Das Hauptaugenmerk liegt auf der Roku-Plattform, auf der der Roku Channel für uns zu einem sehr wichtigen Aktivposten geworden ist. Er ist sehr erfolgreich und entwickelt sich weiterhin gut“, sagte Gründer und CEO Anthony Wood während der Telefonkonferenz zum dritten Quartal. Es ist keine Überraschung, dass der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 49 % auf 40,10 US-Dollar gestiegen ist. 

Der Roku Channel hat in diesem Jahr stark an Dynamik gewonnen und ich glaube, dass er eine legitime Wettbewerbsstärke für das gesamte Unternehmen darstellt. Das ist einer der wichtigsten Gründe, warum ich das Unternehmen als Top-Streaming-Aktie für 2022 erachte.

Der Artikel Mein Tipp: Die beste Streaming-Aktie für 2022 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Neil Patel besitzt Aktien von Netflix und Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Netflix, Roku und Walt Disney. Dieser Artikel erschien am 25.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Neil Patel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst


Jetzt den vollständigen Artikel lesen