Die Aktie von Mercadolibre (WKN: A0MYNP) hat am Dienstag dieser Woche einen bedeutenden Meilenstein erreicht: In einem insgesamt freundlichen Gesamtmarkt konnte die Aktie weitere 3,21 % auf DAX-Schlusskursbasis zulegen. Mit 842,20 Euro (16.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) haben die Lateinamerikaner dabei ein neues Rekordhoch erreicht.

Die Performance der vergangenen Jahre ist generell ein Zeugnis einer erfolgreichen Wachstumsgeschichte: Alleine in den letzten fünf Jahren hat sich die Mercadolibre-Aktie deutlich mehr als versechsfacht. Wer als Investor früh auf diesen Zug aufgestiegen ist, der darf sich entsprechend über eine starke Performance freuen.

Doch auch heute könnte es noch hervorragende Gründe geben, weshalb man trotz dynamischer Performance auf diese Wachstumsrakete setzen sollte. Lass uns im Folgenden einmal einen Blick auf drei solcher Gründe werfen.

1. Add to your Winners!

Wir Fools sind Fans von dem Credo, dass wir lieber weiteres Geld zu unseren Gewinneraktien hinzufügen. Oder wie David Gardner, unser Fool-Chef und Mitbegründer, sagt: „Add to your Winners!“ Ganz im Gegensatz zu einem Ansatz, der quasi das Unkraut gießt.

Mercadolibre ist jedenfalls ein erfolgreicher Sieger, wobei die Kursperformance bloß ein Symptom ist. Hintergründig schwingt schließlich eine erfolgreiche operative Wachstumsgeschichte mit. Die außerdem zu einem führenden lateinamerikanischen E-Commerce- und Bezahldienstleister herangereift ist. Wobei der Netzwerkeffekt jetzt konsequent weiter ausgebaut wird. Genau wie der Wettbewerbsvorteil, beispielsweise durch weitere Services wie den eigenen Versand.

Die Aktie von Mercadolibre ist somit ein „Proven-Winner“, also ein bestätigter Gewinner, und es kann gerade langfristig trotz Rekordhochs ein smarter Schritt sein, auf eine solche bestätigte und funktionierende Wachstumsgeschichte zu setzen.

2. Zwei gigantische Megatrends!

Zusätzlich dazu, dass Mercadolibre inzwischen zu einem Sieger geworden ist, besitzt die Erfolgsgeschichte aktuell zwei rasante Wachstumstrends: Nämlich den E-Commerce und den Bereich der Bezahldienstleistungen. Manchmal mag weniger zwar mehr sein: Hier ist es das allerdings gewiss nicht.

Mercadolibre baut nämlich im Grunde zwei große und strategisch bedeutende Geschäftsbereiche auf. Mittel- bis langfristig könnte das Unternehmen dabei zu dem führenden Onlinehändler in Lateinamerika werden, mit Schwerpunkten in Argentinien, Brasilien und Mexico. Mit womöglich wenig Luft für weitere Konkurrenten, was eine stabile Wettbewerbsposition sichert.

Außerdem ist MercadoPago, der Bezahldienstleister, auf dem Weg hin zu einem führenden digitalen Bezahlsystem. In einigen Staaten, wo die meisten Verbraucher weder über Kreditkarte noch Bankkonto verfügen, eine starke Ausrichtung. Auch deshalb besitzt MercadoPago viel Potenzial. Vielleicht sogar ein noch unterschätztes, was die Wettbewerbsstellung und den Marktvorteil anbelangt.

3. Die Bewertung ist nicht günstig, aber interessant!

Zu guter Letzt und ebenfalls wichtig: Mercadolibre verfügt über eine interessante Bewertung. Mit dem aktuellen Rekordhoch beläuft sich der Börsenwert jetzt auf rund 47 Mrd. US-Dollar. Klein ist das in jedem Falle nicht mehr. Vor allem nicht, wenn wir die quartalsweisen Umsätze in Höhe von zuletzt 652,1 Mio. US-Dollar zum Vergleich heranziehen. Im Geschäftsjahr 2019 kam Mercadolibre so beispielsweise auf einen Gesamtumsatz in Höhe von 2,29 Mrd. US-Dollar, wodurch sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf 20,5 beläuft. Günstig ist das nicht.

Allerdings heißt das nicht, dass die Bewertung nicht noch chancenreich sein muss. Mercadolibre ist schließlich auf dem Weg, das Amazon und das Paypal Lateinamerikas zu werden. Selbst wenn der lateinamerikanische Markt immer eine Nische bleiben wird, so ist das Potenzial hier doch noch bedeutend größer als heute. Und in meinen Augen zumindest größer, als es ein Börsenwert von 47 Mrd. US-Dollar widerspiegelt.

Aus einer solchen Perspektive heraus kann die Aktie von Mercadolibre jedenfalls weiterhin eine interessante Wahl sein. Das gilt es ebenfalls zu berücksichtigen.

Eine clevere Wahl in der Vergangenheit

Die Aktie von Mercadolibre wäre somit eine schlaue Wahl in den letzten Jahren gewesen. Ja, sogar in den letzten Monaten. Vielleicht sogar in den letzten Tagen, wobei das sehr kurzfristig gedacht ist. Doch auch weiterhin bin ich als Investor überzeugt, dass hier das Potenzial trotz neuen Rekordhochs nicht ausgereizt ist. Ich jedenfalls bleibe dabei!

The post Mercadolibre-Aktie bei 842 Euro auf Rekordhoch: 3 Gründe, warum die Aktie noch immer ein Kauf sein könnte! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen