Die Aktie Handelsriesen Metro zeigt im Point&Figure-Chart ein aus Bullensicht erschütterndes Bild. Das bedeutet konkret:

Die Aktie befindet sich ganz klar im Abwärtstrend. Aktuell sind es sogar drei Point&Figure-Verkaufssignale, die zum aktuellen Zeitpunkt alle noch intakt sind.

Viele Anleger spekulieren darauf, dass der Verkauf der Warenhaustochter „REAL“ nun endlich erfolgreich über die Bühne geht und die Aktie somit spätestens dann ein Kauf sei.

Charttechnisch kann ich diesen Optimismus (noch) nicht teilen. Der Grund sind die eben erwähnten immer noch intakten Point&Figure-Verkaufssignale.

Aber auch die Bären haben es nicht ganz einfach. Ich empfehle Ihnen, vor dem Shorten einen Rücklauf bis mindestens 13,40 Euro abzuwarten. Bei aktuellen Notierungen um 12,80 Euro ist das nicht einmal sonderlich weit entfernt. Mit dem Ansteuern dieser Marke bietet sich dann folgender Short-Trade für Sie an:

Das Short-Entry liegt in diesem Fall bei 13,40 Euro, der Stopp bei 14,20 Euro und das erste Ziel bei 11,60 Euro. Hier liegt das signifikante Zwischentief vom 14. Dezember 2018!

Video-Analyse zur Metro Aktie:

Jetzt den vollständigen Artikel lesen