OAXACA DE JUÁREZ(dpa-AFX) - Bei einem schweren Erdbeben im Süden von Mexiko ist mindestens ein Mensch getötet worden. Die Person sei im Bundesstaat Oaxaca um Leben gekommen, teilte der Zivilschutz am Dienstag mit. Aus der Region wurden leichte Schäden an Gebäuden gemeldet. Zudem fiel in der Provinzhauptstadt Oaxaca de Juárez der Strom aus.

Zuvor war Oaxaca von einem Beben der Stärke 7,5 erschüttert worden. Der Erdstoß war auch in Mexiko-Stadt sowie den Bundesstaaten Guerrero, Veracruz, Puebla und Chiapas zu spüren. Die US-Behörden sprachen eine Tsunami-Warnung für die Küste von Mexiko aus.

In Mexiko ereignen sich immer wieder heftige Beben. 1985 kamen dabei in Mexiko-Stadt mindestens 10 000 Menschen ums Leben. Die gesamte Westküste des amerikanischen Doppelkontinents liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, der für seine seismische Aktivität bekannt ist./aso/DP/nas