Mit der Privatplatzierung wolle man bis zu 300 Mio. Euro einsammeln, teilte die Gesellschaft mit Sitz in Luxemburg mit. Zu den Gründern - auch "Sponsoren" genannt - zählt das Rocket-Internet-Urgestein Alexander Kudlich. Dabei übernehmen die Sponsoren die vollen Kosten eines SPAC-Börsengangs.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanzbusiness.de