Unter den Käufen findet sich heute beispielsweise die Aktie von Bayer. Für die Aktie des deutschen Pharmakonzerns Bayer geht es auch zu Wochenbeginn weiter nach unten. Der Wert ist Ende letzter Woche wegen der niedrigen Wirksamkeit des Corona-Vakzins des Partners CureVac unter Druck geraten. Das Papier von Bayer prallt an der 100-Tage-Linie ab. Neben dem ständigen Belastungsfaktor Glyphosat sorgt nun das enttäuschende Ergebnis des Partners CureVac für weiteren Verkaufsdruck.

Bei den Verkäufen steht Varta im Fokus. Letzte Woche kletterte die Varta-Aktie auf ein neues Verlaufshoch. Dann fand die virtuelle Hauptversammlung statt. Für das Geschäftsjahr 2020 beschlossen die Aktionäre erstmals eine Dividende in Höhe von 2,48 Euro je Aktie auszuzahlen. Zum Wochenschluss senkten die Analysten der DZ Bank ihre noch recht junge Kaufempfehlung.