Ein bedeutender Schritt nach vorne für den Einsatz eines landesweiten mobilen Zahlungsnetzes

Oberthur Technologies, einer der weltweit größten Anbieter von Sicherheits- und Identifizierungslösungen und Serviceleistungen auf Basis von Smartcard-Technologien, meldete heute, dass sich Movistar Chile, ein bedeutender Mobilfunkanbieter in Lateinamerika, und Banco Santander Chile, eine der größten Handels- und Geschäftsbanken in Lateinamerika, für Oberthur Technologies als Trusted Service Manager (TSM) zur Bereitstellung einer durchgängigen Lösung für ihr Pilotprojekt in der Nahbereichskommunikation (Near Field Communication, NFC) entschieden habe. Nach der anfänglichen Testphase mit ausgewählten Endnutzern und teilnehmenden Shops im Gebiet um Santiago ist geplant, den Service in ganz Chile mit 5.000 kompatiblen Zahlungsterminals bis Ende des Jahres auszubauen.

Die gesamte, von Oberthur Technologies bereitgestellte NFC-Lösung beinhaltet einen TSM zum Einsatz und Management des Dienstes Over-The-Air (OTA), NFC-SIM-Karten, die mobile Zahlungsanwendung PayPass™ und eine bequeme mobile Geldbörse, die Endnutzern ermöglicht, ihre Zahlungskarten zu aktivieren und ihre Transaktionshistorie mit ihren Samsung-Galaxy-S3-Handys zu prüfen. Die Masterkarte von Banco Santander wird durch die NFC-SIM-Karten vollumfänglich gesichert und bietet eine höhere Sicherheit als Zahlungskarten mit Magnetstreifen, die derzeit in Chile genutzt werden. Sobald die Zahlungskarte auf der NFC-SIM-Karte aktiviert ist, kann der Endnutzer Güter einfach bezahlen, indem er das Handy an einen kontaktlosen Zahlungsterminal hält.

„Nach früheren NFC-Initiativen mit anderen Niederlassungen von Banco Santander und den Telefónica Gruppen bekräftigt die Wahl für dieses bedeutende Projekt in Chile - das erste dieser Art in Lateinamerika South Cone - unsere vertrauensvolle Beziehung. Durch das Vertrauen in unsere Technologie werden sie ihren Kunden eine sichere und angenehme mobile Zahlungsmethode bieten“, so Arnaud de La Chapelle, Managing Director, Solutions Business Unit von Oberthur Technologies.

„Wir erwarten einen schnellen landesweiten Start des Service in den kommenden Jahren, und wir ebnen den Weg für den Einsatz von anderen mobilen kontaktlosen Diensten neben Zahlungen, wie beispielsweise bei Transport und Loyalitätsprogrammen. Dieses gemeinsame Projekt mit Banco Santander und Oberthur Technologies repräsentiert einen bedeutenden Schritt vorwärts für den Einsatz von NFC in Chile und allgemein in Lateinamerika“, kommentierte Paula Figueroa, Marketing Director von Movistar.

„Wir haben uns für Oberthur Technologies als TSM-Anbieter aufgrund des Umfangs seiner NFC-Lösung und der Erfahrung des Unternehmens bei der Bereitstellung des erforderlichen Sicherheitsniveaus für derart sensible Dienste entschieden. Banco Santander hat sich dem Anspruch verpflichtet, seinen Kunden das höchste Maß an Sicherheit durch die simultane Migration auf EMV und NFC zu bieten“, erklärte Magdalena Assef, Leiterin des Bereichs Mobile Payment bei Banco Santander.

Über Movistar Chile

Telefónica ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsbetreiber und bietet Lösungen für Kommunikation, Information und Unterhaltung. Das Unternehmen ist in Europa und Lateinamerika in 25 Ländern präsent und verfügt über einen Kundenstamm von über 315,7 Millionen (Stand: Dezember 2012).

Über Banco Santander Chile

Banco Santander Chile ist die größte Bank in Chile gemessen an Vermögenswerten und Eigenkapital. Die Bank kann eines der höchsten Kreditratings aller lateinamerikanischen Unternehmen aufweisen. Die Aktie wird an den Börsen in New York (NYSE:BSAC) und Santiago (SSE: Bsantander) gehandelt. Der Hauptaktionär der Bank ist Santander mit einem Anteil von 67 %. Santander verfügt über 503 Niederlassungen, mehr als 2.000 Geldautomaten und mehr als 11.713 Mitarbeiter.

Über Oberthur Technologies

Oberthur Technologies ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Sicherheitstechnologien: Systementwicklung, Lösungen und Dienste für Smart Cards (Zahlungskarten, SIM-Karten, Zugangskarten, NFC…) und für sichere Identitätsdokumente in traditioneller und elektronischer Ausführung (Personalausweis, Reisepass, Krankenkassenkarte). Oberthur Technologies wurde 1984 gegründet und beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter. Mithilfe von 50 Niederlassungen auf 5 Kontinenten betreut das internationale Vertriebsnetz von Oberthur Technologies Kunden in 140 Ländern.

Weitere Informationen: www.oberthur.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Oberthur Technologies
Audrey Besnardeau,
Tel.: +33 1 78 14 76 75
a.besnardeau@oberthur.com
oder
FTI Consulting Strategic Communications
Yannick Duvergé
Tel.: +33 1 47 03 68 65 / +33 6 74 91 48 05
yannick.duverge@fticonsulting.com