Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ist weiter im freien Fall. Am 4. Oktober fiel der Aktienkurs der europaweit führenden Modeplattform auf unter 77 Euro und damit bereits 27 % unter das im Juli erzielte Rekordhoch. Die Mitgliedschaft im neuen, erweiterten DAX hat der Aktie bislang wenig Glück gebracht.

Der Zalando-Aktienkurs erreichte damit einen neuen Jahrestiefststand. Könnte sich die Zalando-Aktie vom aktuellen Niveau aus verfünffachen?

Wie schnell kann Zalando wachsen?

Die Zalando-Aktie ist eine Wachstumsaktie. Die Börsenbewertung lässt sich also schwerlich mit den aktuellen Gewinnen rechtfertigen, sondern mit den Wachstumsaussichten. Schauen wir also mal, wie es an dieser Front aussieht.

Zalando profitiert vom wachsenden Trend zum Onlinehandel. Dieser hat sich durch die Corona-Pandemie noch beschleunigt. Einer Statista-Prognose zufolge werden die europäischen Umsätze im E-Commerce bis 2025 auf 656 Mrd. US-Dollar anwachsen – 42 % mehr als im vergangenen Jahr.

Zalando selbst erwartet in 2025 Warenverkäufe von über 30 Mrd. Euro auf der eigenen Plattform. Das Unternehmen möchte sich demnach knapp 5 % am europäischen Onlinehandel sichern. Zalandos zweigleisige Strategie, sowohl als Modehändler als auch als Plattformanbieter für Modeunternehmen aufzutreten, dürfte dem Konzern dabei in die Karten spielen.

Die langfristigen Wachstumsaussichten für die Zalando-Aktie scheinen also intakt. Alleine im laufenden Jahr soll das Bruttowarenvolumen, das den Gesamtwert aller über die Zalando-Plattform verkauften Waren beinhaltet, um 31 bis 36 % auf über 14 Mrd. Euro ansteigen. Damit wachsen die Berliner deutlich schneller als der E-Commerce-Gesamtmarkt.

Kann sich die Zalando-Aktie verfünffachen?

Risiken für den Wachstumspfad der Zalando-Aktie sehe ich weniger aufgrund von Konkurrenten wie About You (WKN: A3CNK4) oder Asos (WKN: 912703). Der wachsende Markt dürfte für mehrere Akteure genug Platz bieten. Stattdessen scheinen gute Logistikstandorte zunehmend zum Flaschenhals für das Wachstum von Onlinehändlern zu werden. Auch Zalandos zwölf Standorte werden wohl spätestens nächstes Jahr an ihre Grenzen stoßen. Das Unternehmen sollte hier zügig aktiv werden und Investoren sollten seine Aktivitäten hier genau beobachten.

Wie viel Aufwärtspotenzial hat die Zalando-Aktie, wenn der Konzern diese Herausforderungen meistert? Derzeit kommt die Zalando-Aktie auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 59. Bis 2025 wird der Onlinehändler einiges von seinem Wachstumspotenzial realisieren. Das KGV könnte sich daher halbieren.

Umgekehrt müsste der Unternehmensgewinn sich fast verzehnfachen, um das sinkende Bewertungsniveau auszugleichen und dennoch eine Verfünffachung der Zalando-Aktie zu ermöglichen. Die Marktkapitalisierung des Modeunternehmens läge dann bei gut 100 Mrd. Euro.

Zalando müsste eine Gewinnmarge auf das Bruttowarenvolumen (das, wie gesagt, in 2025 über 30 Mrd. Euro liegen soll) von über 10 % erwirtschaften, um diesen Jahresgewinn erzielen zu können. Davon wird das Unternehmen laut der eigenen Planung jedoch ein Stück entfernt sein.

Eine Verfünffachung ist unrealistisch

Vermutlich wird Zalando in den nächsten vier Jahren nicht genug operative Stärke aufbringen können, damit sich die Aktie verfünffachen kann. Gutes Wachstumspotenzial besitzt die Zalando-Aktie dennoch. Für eine Verdopplung beispielsweise liegen die Hürden deutlich niedriger. Deshalb halte ich trotz des kürzlichen Crashs der Zalando-Aktie an meiner Position fest.

Der Artikel Nach dem Ausverkauf: Kann sich die Zalando-Aktie bis 2025 verfünffachen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christoph Gössel besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando und empfiehlt Aktien von ASOS.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen