WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hält sich zu einer möglicherweise geplanten und umstrittenen Reise nach Taiwan weiterhin bedeckt. "Ich spreche nie über meine Reisen, denn wie einige von Ihnen wissen, ist das eine Frage der Sicherheit", sagte die Demokratin am Freitag. Zuvor hatten US-Medien berichtet, Pelosi wolle noch am Freitag zu einer Reise nach Asien aufbrechen. In Washington wird seit Tagen über eine Visite Pelosis im demokratischen Inselstaat Taiwan spekuliert, den das kommunistische China für sich beansprucht.

Die Regierung in Peking hat die USA vor einer möglichen Taiwan-Reise Pelosis gewarnt und von einer Provokation gesprochen. Die chinesische Führung betrachtet Taiwan nicht nur als Teil der Volksrepublik, sondern droht auch mit einer Eroberung. Seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine sind Sorgen gewachsen, dass auch Peking seine Drohungen eines Tages wahr machen könnte.

Bei einem Gespräch mit US-Präsident Joe Biden am Donnerstag hatte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping nach Angaben des chinesischen Außenministeriums mit Bezug aus Taiwan gesagt: "Diejenigen, die mit dem Feuer spielen, werden daran zugrunde gehen." Das Weiße Haus teilte mit, Biden habe in dem Gespräch betont, dass sich die US-Politik in Bezug auf Taiwan nicht geändert habe und dass die USA Chinas Bestreben, dort den Status quo zu ändern oder den Frieden und die Stabilität zu untergraben, entschieden ablehnten./trö/DP/he